SPD trifft sich zur Lahn-Konferenz in Bad Ems

Ankündigungen

Zu einer SPD-Lahn-Konferenz kommen am Donnerstag, 16. August 2018, um 17.00 Uhr, Aktive der SPD aus den Verbandsgemeinden Bad Ems und Nassau, der Kreis-, Landes- und Bundespolitik im Gasthaus Alt Ems, Marktstraße 13-14, 56130 Bad Ems, zusammen. "Die SPD Rhein-Lahn bietet eine Plattform um über die Zukunft der Themen Bundeswasserstraße Lahn und die Ausrichtung des Tourismus zu diskutieren", erklärt SPD-Kreisvorsitzender Mike Weiland als Veranstalter gemeinsam mit Marlene Meyer, der Gemeindeverbandsvorsitzenden Bad Ems-Nassau. Auch interessierte Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen.

 

Die SPD hat immer wieder Gespräche mit den von den Entscheidungen rund um die Bundeswasserstraße abhängigen Unternehmen, aber auch den Entscheidern in Berlin geführt. Nun gilt es, mit dem hiesigen Wahlkreisabgeordneten Detlev Pilger, aber auch dem verkehrspolitischen Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion Gustav Herzog über die aktuellen Entwicklungen zu sprechen.

Der Tourismus spielt für den Rhein-Lahn-Kreis und dessen positive Zukunftsentwicklung eine ganz wichtige Rolle. „Daher haben wir für die VG Bad Ems-Nassau klare Vorstellungen, wie sie sich die Verbandsgemeinde künftig aufstellen soll“, betont Bürgermeisterkandidat Uwe Bruchhäuser. Dies gelte es über alle politischen Ebenen hinweg miteinander abzustimmen. Vor diesem Hintergrund konnte SPD-Kreisvorsitzender Mike Weiland die Landtagsabgeordnete Nina Klinkel als Mitglied der Enquete-Kommission Tourismus Rheinland-Pfalz als Gast gewinnen.

„Wir werden uns gegenüber den Bürgerinnen und Bürgern klar und deutlich positionieren und sagen, wofür die SPD im Bereich Bad Ems-Nassau steht“, erklären Marlene Meyer und die stellvertretende SPD-Kreisvorsitzende Gisela Bertram mit Blick auf die Lahn-Konferenz.

Über all das werden die Sozialdemokraten reden und mit Bürgerinnen und Bürgern diskutieren. Akteure der Veranstaltung sind unter anderem Gäste u. a. Detlev Pilger, MdB, Sportpolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion und Wahlkreisabgeordneter - Gustav Herzog, MdB, Stellvertretender Verkehrspolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion - Nina Klinkel, MdL, Mitglied der Enquete-Kommission Tourismus RLP - Mike Weiland, SPD-Kreisvorsitzender  Rhein-Lahn - Uwe Bruchhäuser, Bürgermeisterkandidat der SPD - Marlene Meyer, Vorsitzende GV Bad Ems-NassauGisela Bertram, stv. SPD-Kreisvorsitzende, und viele mehr.

 

Homepage SPD Rhein-Lahn

 

WebsoziCMS 3.7.1.9 - 891312 -

WebsoziInfo-News

11.12.2018 20:45 10 Jahre Lebensmittel ohne Gentechnik sind ein großer Erfolg
Eine im Auftrag der SPD-Bundestagsfraktion erstellte Analyse zeigt, dass ‚Ohne Gentechnik‘ ein sehr erfolgreiches Marktsegment ist. Seit zehn Jahren gelten für das Label klare und strenge gesetzliche Vorgaben. Angebot und Nachfrage nach Milch, Eiern, Käse und Fleisch von Tieren, die ohne Gentechnik gefüttert wurden, wachsen weiter. „Das freiwillige Label ‚Ohne Gentechnik‘ sorgt für mehr Transparenz für

11.12.2018 20:41 Gute-Kita-Gesetz: mehr Qualität, weniger Gebühren
Der Bundestag beschließt diese Woche das Gute-Kita-Gesetz. Katja Mast sagt: Der Bund investiert 5,5 Millarden Euro für gute Kitas – und damit für gute Kinderbetreuung. „Das Gute-Kita-Gesetz kommt! Damit lösen wir unser Versprechen ein: mehr Qualität, weniger Gebühren.  Für die SPD-Bundestagfraktion ist klar: Jedes Kind muss die gleichen Chancen auf gute Kinderbetreuung haben. Dafür investiert der Bund

11.12.2018 20:37 Patienten brauchen eine sichere Versorgung mit Arzneimitteln
Die gesundheitspolitische Sprecherin der SPD-Bundestagfraktion, Sabine Dittmar, äußert sich zu den Vorschlägen zur Weiterentwicklung der Apotheken, die Gesundheitsminister Spahn heute vorgestellt hat. „Seit dem EuGH-Urteil haben wir mit der Diskussion über das RX-Versandhandelsverbot zwei Jahre verloren. Die Vorschläge, die Gesundheitsminister Spahn jetzt vorgelegt hat, sind uns teilweise gut bekannt. Wir selbst haben sie in ähnlicher Form schon vor Monaten in

09.12.2018 19:38 Europa ist die Antwort
Die kommenden Jahre werden entscheidend dafür sein, ob wir die großen Aufgaben der Zeit gemeinsam anpacken – und bewältigen. Ob wir der europäischen Idee neuen Schub geben. Oder ob der Weg zurück führt in nationalstaatliches Klein-Klein – und wir die Weltpolitik der anderen nur an der Seitenlinie kommentieren und erdulden. Um nichts weniger geht es

07.12.2018 21:15 Einrichtung einer Europäischen Arbeitsbehörde
Mit der Einigung der europäischen Arbeitsminister auf eine Europäische Arbeitsbehörde ist ein Schritt hin zu einem sozialeren Europa getan. Die Europäische Kommission hatte diesen Vorschlag unterbreitet, nun muss noch das Europäische Parlament zustimmen. „Vor einem Jahr haben die Staats- und Regierungschefs der EU beschlossen, mehr zu tun für soziale Rechte, wie den Zugang zu Sozialschutz,

Ein Service von websozis.info

 

Wetter-Online