Hahnstätten als Schwerpunktgemeinde anerkannt

Kommunales

Staatsminister Roger Lewentz überreicht das Anerkennungsschreiben an die Hahnstätter Delegation mit Ortsbürgermeister Joachim Egert, den Ortsbeigeordneten Waltraud Reichel-Bach, Inge Christian, Karlheinz Schwenk und Verbandsbeigeordneter Frank Puchtler.

MAINZ/HAHNSTÄTTEN.

Erfolg für die Ortsgemeinde Hahnstätten.


Innenminister Roger Lewentz hat im Rahmen des Dorferneuerungsprogramms 2013 insgesamt 20 Ortsgemeinden in Rheinland-Pfalz als Schwerpunktgemeinden anerkannt.

In Mainz überreichte Staatsminister Roger Lewentz das Anerkennungsschreiben an die Delegation aus der Aar-Gemeinde. Ortsbürgermeister Joachim Egert, seine Beigeordneten Waltraud Reichel-Bach, Inge Christian und Karlheinz Schwenk freuten sich gemeinsam mit dem Ersten Beigeordneten der Verbandsgemeinde Hahnstätten Frank Puchtler über die Anerkennung als Investitions- und Maßnahmenschwerpunkt in der Dorferneuerung.

Mit Hahnstätten ist damit bereits nach Burgschwalbach und Oberneisen die dritte Ortsgemeinde in der Verbandsgemeinde Hahnstätten als Schwerpunktgemeinde anerkannt. Dies dokumentiert, so Verbandsbeigeordneter Frank Puchtler das Engagement für die Dorfneuerung im Aartal, denn die Ortsgemeinden haben sich alle aus eigenener Initiative für die Anerkennung beworben.

Die Anerkennung als Schwerpunktgemeinde erfolgt für auf die Dauer von sechs Jahren. Während dieser Zeit kann in den Gemeinden im Rahmen der Dorfmoderation eine umfassender Beteilungsprozeß in Gang gesetzt und ein zukunftsfähiges Leitbild entwickelt werden. Für die Stärkung der Innenentwicklung steht eine qualifizierte Bauberatung für private und öffentliche Bauherren zur Verfügung. Die Ergebnisse dieser breit angelegten Informations-, Bildungs- und Beratungsarbeit sind elementarer Bestandteil des zu zu erarbeitenden Entwicklungskonzeptes.

Schwerpunkte der Dorferneuerung sind struktur- und funktionsverbesserende Maßnahmen, die zur Stärkung und Wiederbelebung der Ortskerne beitragen. Dazu zählen insbesondere auch Maßnahmen , die einer Grundversorgungssicherung und der sozialen Daseinsvorsorge im Dorf dienen.Mit der Gesamtfördersumme im Jahr 2012 in Höhe von 19,3 Mio. Euro wurden landesweit Investitionen in Höhe von über 100 Milllionen Euro ausgelöst. Das zeigt die volkswirtschaftliche Bedeutung der Dorferneuerung. Gerade regionale Handwerks - und Gewerbebetriebe können sich hier einbringen.

 
 

WebsoziCMS 3.6.1.9 - 870194 -

WebsoziInfo-News

18.07.2018 19:54 Die Kommission für gleichwertige Lebensverhältnisse beginnt ihre Arbeit
Heute hat das Bundeskabinett die Einsetzung einer Kommission für gleichwertige Lebensverhältnisse beschlossen. Die Kommission soll aus Vertretern der Bundesregierung, der Bundesländer und der Kommunalen Spitzenverbände bestehen. „Wir haben uns bei den Koalitionsverhandlungen erfolgreich für die Einrichtung einer Kommission ‚Gleichwertige Lebensverhältnisse‘ eingesetzt. Unterteilt wird die jetzt beschlossene Kommission in sechs verschiedene Unterarbeitsgruppen, die jeweils selbständig über

18.07.2018 19:52 Künstliche Intelligenz für alle
Das Bundeskabinett hat heute Eckpunkte für eine Strategie „Künstliche Intelligenz“ (KI) beschlossen. Die SPD-Bundestagsfraktion wird die parlamentarische Debatte bis zur Vorstellung der endgültigen Strategie vorantreiben und aktiv auf die neuen Chancen im Bildungs- und Forschungsbereich eingehen. „Wir unterstützen die im neuen Eckpunktepapier angedachte Stärkung der KI-Forschung in Deutschland und Europa. Als zentrale Technologie der Digitalisierung

10.07.2018 16:01 Nationale Behörden müssen sich schneller europaweit austauschen
Debatte um besseren Schutz vor EU-Lebensmittelskandalen „Die nationalen Behörden müssen Problemfälle schneller dem europaweiten Schnellwarnsystem melden. Damit haben wir ein starkes Instrument an der Hand, um verunreinigte, falsch deklarierte oder gar gesundheitsgefährdende Produkte möglichst rasch aus dem Verkehr zu ziehen“, sagt die SPD-Europaabgeordnete Susanne Melior, Mitglied im Ausschuss für Lebensmittelsicherheit. Die Verbraucherorganisation Foodwatch hat am Dienstag,

10.07.2018 15:59 SPD- Ostbeauftragter Dulig fordert Wahrheitskommission zur Aufarbeitung der Treuhand
Martin Dulig, SPD-Ostbeauftragter, fordert zur Aufarbeitung der Arbeit der Treuhand die Einsetzung einer Wahrheitskommission, um damit die gesamtdeutsche Debatte über die Nachwendezeit voranzubringen: „Ich bin sicher, wenn wir im Osten in die Zukunft wollen, müssen wir erst einmal hinter uns die Geschichte aufräumen. Eine Wahrheitskommission zur Aufarbeitung der Arbeit der Treuhand muss dazu ein zentrales

07.07.2018 09:17 Etappensieg für die Freiheit des Internets
Chance auf Korrektur der umstrittenen Urheberrechtsreform Eine knappe Mehrheit der Europaparlamentarier hat am Donnerstag, 5. Juli 2018, die umstrittene Urheberrechtsreform zunächst gestoppt. Die Trilog-Verhandlungen über die neuen Vereinbarungen werden vorerst nicht starten. Kontrovers sind insbesondere die neuen Bestimmungen zu sogenannten Uploadfiltern. „Uploadfilter gefährden die Meinungsfreiheit. Algorithmen sind nicht in der Lage, eine Urheberrechtsverletzung von einer

Ein Service von websozis.info

 

Wetter-Online