Rhein-Lahn-SPD Kandidaten gut positioniert

Aktuell

Ministerpräsidentin Malu Dreyer und Staatsminister Roger Lewentz gratulieren gemeinsam mit Delegierten der Rhein-Lahn-SPD den Bundestagskandidaten Gabi Weber und Detlev Pilger zum guten Listenplatz.

LUDWIGSHAFEN/RHEIN-LAHN-KREIS.

Über die guten Platzierungen der Bundestagkandidaten Gabi Weber und Detlev Pilger auf der Landesliste freuen sich Ministerpräsidentin Malu Dreyer und SPD Landesvorsitzender Roger Lewentz mit den beiden Kandidaten und Delegierten der Rhein-Lahn-SPD.

Mit Platz 8 für Detlev Pilger, der im Wahlkreis 200 - Koblenz - mit den beiden Verbandsgemeinden Loreley und Bad Ems sowie der Stadt Lahnstein kandidiert, und Platz 9 für Gabi Weber, die für die Sozialdemokraten im Wahlkreis 205 - Montabaur - mit den Verbandsgemeinden Diez, Hahnstätten, Katzenelnbogen, Nassau und Nastätten antritt, konnten für die heimischen Kandidaten aussichtsreiche Plätze beim Landesparteitag erreicht werden.

Jetzt gilt es, so Rhein-Lahn-SPD Kreisvorsitzender Frank Puchtler (Oberneisen) engagiert mit aller Kraft für ein gutes Bundestagswahlergebnis zu kämpfen um die soziale Gerechtigkeit in unserem Land zu stärken und im Interesse unserer Region. Wir brauchen, so der Landtagsabgeordnete, ganz entscheidend den Bund beispielsweise bei der Reduzierung des Bahnlärms im Mittelrheintal, für weitere Investitionen in die Bundeswasserstrasse Lahn und zur Bewältigung der Folgen der Bundeswehrreform durch die anstehende Auflösung der Freiherr-vom-Stein-Kaserne in Diez mit dem Verlust von zahlreichen Dienstposten.

Im Mittelpunkt des Landesparteitages zur Aufstellung der Landesliste für die Bundestagwahl 2013 stand die Rede des Kanzlerkandidaten Peer Steinbrück, der die Delegierten der rheinland-pfläzischen Sozialdemokraten in der Ludwigshafener Eberthalle mit klaren Positionen überzeugte und dafür stehenden Applaus erhielt.

 

Homepage SPD Rhein-Lahn

 

WebsoziCMS 3.6.1.9 - 873308 -

WebsoziInfo-News

13.08.2018 17:20 Demokratie braucht Inklusion – Inklusion ist mehr Lebensqualität für alle
Der Bundesvorsitzende von Selbst Aktiv, Karl Finke, sowie seine Stellvertreterin, Katrin Gensecke, haben sich zu einem ersten Abstimmungs- und Erfahrungsaustausch mit dem neuen Beauftragten für die Belange behinderter Menschen, Jürgen Dusel, in Berlin getroffen. „Demokratie braucht Inklusion. Dies müssen wir in das allgemeine gesellschaftliche Bewusstsein einbringen“, so Jürgen Dusel. „Vor Ende der ersten 100 Tage der Amtszeit gilt

13.08.2018 17:18 Hofabgabeklausel abschaffen
Die Pflicht zur Hofabgabe ist verfassungswidrig. Das entschied der Erste Senat des Bundesverfassungsgerichts in seinem heute veröffentlichten Beschluss über die Pflicht zur Abgabe landwirtschaftlicher Höfe als Voraussetzung eines Rentenanspruchs. Die SPD-Bundestagsfraktion sieht sich bestätigt. „Mit ihrem ‚Nein‘ zur Hofabgabeklausel stützen die Verfassungsrichter in Karlsruhe die Position der SPD-Bundestagsfraktion, deren Ziel die vollständige Abschaffung der Hofabgabeverpflichtung

06.08.2018 17:05 Opfer von Hiroshima und Nagasaki mahnen: Nukleare Abrüstung wichtiger denn je
Im 73. Jahrestag des Abwurfs der ersten Atombombe über Hiroshima am 6. August 1945 sehen wir einen Auftrag für heute und einen kleinen Hoffnungsschimmer – in Japan. „Fast 14.500 Atomwaffen gibt es weltweit – jede einzelne ist Zuviel. Die Krise der atomaren Abrüstung muss endlich überwunden werden. Das mahnen uns nicht nur die schätzungsweise 240.000

06.08.2018 17:03 Es müssen mehr neue und vor allem bezahlbare Wohnungen gebaut werden
Es gibt zu wenige Sozialwohnungen – das dürfe nicht hingenommen werden, sagt Bernhard Daldrup. Für das kommende Jahr sind deshalb 500 Millionen Euro zusätzlich für den sozialen Wohnungsneubau vorgesehen. „Wir dürfen nicht zulassen, dass es einen Wettbewerb um die wenigen verbliebenen Sozialwohnungen gibt. Denn es sind nur noch 1,2 Millionen Wohnungen für Geringverdiener und damit rund 46.000 weniger

02.08.2018 12:11 Wir stärken die Pflege mit mehr Personal und mehr Leistungen
Unsere Fachpolitikerinnen Sabine Dittmar, gesundheitspolitische Sprecherin, und Heike Baehrens, Pflegebeauftragte der SPD-Fraktion, erläutern das vom Kabinett beschlossene Sofortprogramm für Pflege. Sabine Dittmar: „Das Sofortprogramm ist ein wichtiges Signal für alle, die auf Pflege angewiesen sind und für alle, die in der Pflege arbeiten. Das Programm stärkt die Pflege in Krankenhäusern und Altenpflegeheimen. Es sorgt für mehr Personal

Ein Service von websozis.info

 

Wetter-Online