Herzlich Willkommen

auf den Seiten des SPD-Ortsvereins Hahnstätten.

 
 

Pressemitteilung Besuch im Rheinquartier: SPD im Gespräch mit Lahnsteins neuen Bürgern

Das neue Wohnquartier auf dem ehemaligen Güterbahnhofsgelände in Lahnstein macht zusehends Fortschritte. Für die SPD im Kreis und vor Ort war dies Anlass, sich jetzt ein eigenes Bild vom Baufortschritt zu machen und mit den Bewohnern des Rheinquartiers ins Gespräch zu kommen. Gemeinsam mit Kreistagskandidaten und örtlichen SPD Mitgliedern besuchte Kreisvorsitzender Mike Weiland das Bebauungsgebiet und begrüßte den schnellen Baufortschritt: „Es ist nicht unser erster Besuch hier im Rheinquartier. In den vergangenen Jahren besuchten wir das Quartier mehrfach auch mit hochrangigen Politikern der Landesebene. Umso mehr freue ich mich über die überaus positive bauliche Entwicklung vor Ort. Hier erinnert nichts mehr an einen Güterbahnhof“, so Mike Weiland.

Veröffentlicht von SPD Rhein-Lahn am 22.02.2019

 

Pressemitteilung SPD kämpft weiter für eine Alternativtrasse für den Güterverkehr im Mittelrheintal

Am Rande der heutigen Landtagssitzung trafen sich Mitglieder der rheinland-pfälzischen Landesregierung um Ministerpräsidentin Malu Dreyer und Innenminister Roger Lewentz (beide SPD), Verkehrsminister Dr. Volker Wissing (FDP) und Umweltministerin Ulrike Höfken (Grüne) und der Regierungsfraktionen, wie beispielsweise der Vorsitzende der SPD-Landtagsfraktion Alexander Schweitzer zum Gespräch mit Vertretern der örtlichen Politik und der im Mittelrheintal agierenden Bürgerinitiativen gegen den Bahnlärm. Unter ihnen waren unter anderem auch SPD-Kreisvorsitzender Mike Weiland (Rhein-Lahn), Marcel Heilscher (SPD Kamp-Bornhofen) sowie Willi Pusch, der seit Jahren mit seinem Aktiven gegen die Umweltschäden sowie den Bahnlärm und vor allem eine Alternativtrasse für den Güterverkehr im Mittelrheintal kämpft.

Einstimmig wurde in der Plenarsitzung im Mainzer Landtag mittels Antrag von SPD, FDP, Bündnis 90/Die Grünen und CDU die Landesregierung unter anderem aufgefordert, sich weiterhin auf Bundesebene für ein Gesamtkonzept zum Schutz vor Bahnlärm mit bundesweit verbindlichen Grenzwerten einzusetzen, die auch für bestehende
Verkehrswege und -anlagen gelten. Vor allem soll sich das Land beim CSU-geführten Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur weiter dafür einzusetzen, dass die alternative Güterverkehrsstrecke Troisdorf-Mainz-
Bischofsheim zur Entlastung des Mittelrheintals realisiert und die angekündigte Machbarkeitsstudie so bald als möglich in Auftrag gegeben wird.

Das Mittelrheintal müsse möglichst schnell nicht nur mit Blick auf die BUGA 2029, sondern insbesondere auch aus Gründen der Gesundheit der dort lebenden Menschen und auch auch wirtschaftlichen Gesichtspunkten, weil es sich bei dieser Strecke um ein internationales Nadelöhr handelt, spürbare Entlastung erfahren, so die Kommunalpolitiker und Vertreter der Bürgerinitiativen unisono.

Veröffentlicht von SPD Rhein-Lahn am 21.02.2019

 

Pressemitteilung SPD besucht Gewerbegebiet in Niederlahnstein

Im Niederlahnsteiner Gewerbegebiet an der Koblenzer Straße tut sich Einiges:

Zwei neue große Lebensmitteldiscounter, eine Großbäckerei mit Lebensmittelmarkt, neue Zufahrtsstraßen zu den einzelnen Märkten - Auto-, Rad- und Fußgängerverkehre sowie der ÖPNV müssen unter einen Hut gebracht werden. Das gilt auch für die Zu- und Abfahrten zum immer größer werdenden Gewerbegebiet. Bei einem Ortsbesuch erläuterte die örtliche SPD  dem Kreisvorsitzenden Mike Weiland sowie weiteren Kreistagskandidatinnen und -kandidaten die Pläne und begrüßt die positive Entwicklung. Jedoch sind auch noch einige offene Punkte zu klären. Vor allem wünschen sich die Lahnsteiner Aktiven, dass die neuen Märkte auch die Barrierefreiheit im Blick halten.

Veröffentlicht von SPD Rhein-Lahn am 21.02.2019

 

Pressemitteilung Betriebsbesichtigung bei der Firma Heymann in Nastätten

Am 07. Februar 2019 bekam auf Anregung von Jörg Denninghoff, MdL die hiesigen SPD-Kreistagsfraktion zusammen mit interessierten Mitgliedern des SPD-Gemeindeverbands Nastätten die Gelegenheit zur Betriebsbesichtigung der Fa. Heymann Nastätten.

Die derzeitigen Geschäftsführer Thomas, Heinz und Andreas Heymann stellten das bereits 1934 gegründete Unternehmen mit seinen vier Betriebszweigen der Gebr. HEYMANN GmbH und derzeitig über 115 Mitarbeitern in einer gelungenen Präsentation vor. Interessiert verfolgten die Gäste die Geschichte des Unternehmens, das nach dem Krieg das bloße Maler- und Lackiererhandwerk um die Autolackiererei und im Zuge dessen auch die Werbetechnik ergänzte. Heute erstreckt sich der Tätigkeitsbereich des Unternehmens von den ursprünglichen über KFZ- Lackierung und Karosserie bis zu Bus und LKW.

Veröffentlicht von SPD Rhein-Lahn am 21.02.2019

 

Veranstaltungen SPD-Kreisverband Rhein-Lahn: Großen Respekt vor Günter Kerns Lebenswerk

Die SPD im Rhein-Lahn-Kreis um deren Kreisvorsitzenden Mike Weiland dankt Günter Kern, Staatssekretär in Mainz, der am 1. März 2019 in den Ruhestand verabschiedet wird, von ganzem Herzen für dessen besonderes Engagement. Staatsminister Roger Lewentz würdigte jetzt die großen Verdienste des scheidenden Staatssekretärs, respektiert aber die gesundheitliche Situation von Günter Kern.

Günter Kern habe sich als Bürgermeister der Verbandsgemeinde Loreley (1991-2003), als Landrat des Rhein-Lahn-Kreises (2003 - Januar 2014) und seit 1. Februar 2014 als Staatssekretär stets für die Belange der Kommunen in Rheinland-Pfalz eingesetzt, so Roger Lewentz. SPD-Kreisvorsitzender Mike Weiland zollt dem beliebten Politiker großen Respekt: "Günter Kern kann auf eine sehr erfolgreiche Arbeit und eine absolut beispielhafte berufliche Vita zurückblicken, in der Fleiß und Bürgernähe, vor allem der Blick für die Menschen im Rhein-Lahn-Kreis stets im Mittelpunkt standen." Der SPD-Kreisverband sei ihm daher sehr dankbar, dass er für die Kandidatur bei der Kreistagswahl nun als bald frischgebackener Ruheständler zur Verfügung stehe. "Das freut viele Menschen im Kreis", ist sich Mike Weiland sicher. Roger Lewentz dankt Günter Kern für das gute Miteinander und wünscht ihm alles Gute für den Ruhestand im Kreise seiner Familie.

Veröffentlicht von SPD Rhein-Lahn am 21.02.2019

 

RSS-Nachrichtenticker

RSS-Nachrichtenticker, Adresse und Infos.

 

WebsoziCMS 3.8.9 - 906657 -

WebsoziInfo-News

21.02.2019 21:48 Marja-Liisa Völlers zu Digitalpakt Schule
Nach der Einigung von Bund und Ländern im Vermittlungsausschuss hat der Bundestag heute das Gesetz zur Änderung des Grundgesetzes verabschiedet. Damit ist der Weg für den Digitalpakt frei. „Mit der Grundgesetzänderung kann der Digitalpakt Schule endlich kommen. Der Bund kann künftig die Länder finanziell bei ihren Bildungsaufgaben unterstützen. Das Kooperationsverbot wird damit endlich Geschichte sein.

19.02.2019 21:04 Unser Europaprogramm
Kommt zusammen und macht Europa stark! Entwurf des Wahlprogramms für die Europawahl Unser Zusammenhalt ist der Schlüssel zur Erfolgsgeschichte Europas. Wir wissen, dass wir zusammen stärker sind. Dass es unsere gemeinsamen Werte sind, die uns verbinden. Und dass wir mehr erreichen, wenn wir mit einer Stimme sprechen. Mit einer selbstbewussten Stimme, die in der Welt

19.02.2019 21:03 Fortschrittsprogramm für Europa
Um den Populisten und Nationalisten in Europa die Stirn zu bieten, reichen allgemeine Pro-Europa-Floskeln nicht aus, sagt SPD-Fraktionsvize Achim Post. Stattdessen braucht es ein konkretes Fortschrittsprogramm für Europa, so wie die SPD es jetzt vorlegt. „Das Europa-Wahlprogramm der SPD zeigt, die SPD kämpft für ein starkes und gerechteres Europa – ohne Wenn und Aber. Es ist nicht einfach

19.02.2019 20:57 Finanzielle Belastung von Pflegebedürftigen begrenzen
Heike Baehrens begrüßt die Bundesratsinitiative Hamburgs zur Weiterentwicklung der Pflegeversicherung: „Wir müssen die finanzielle Belastung von Pflegebedürftigen begrenzen. Darum ist es ein erster wichtiger Schritt, die Eigenanteile der Pflegebedürftigen nicht weiter wachsen zu lassen.“ „Der Vorstoß aus Hamburg kommt zur richtigen Zeit. Wir müssen die finanzielle Belastung von Pflegbedürftigen begrenzen. Insbesondere Menschen, die über einen langen Zeitraum auf eine

13.02.2019 09:55 SPD Europa: Wasser sparen in Zeiten des Klimawandels
Parlament beschließt Standpunkt zu Wasserwiederverwendung Ein Drittel der EU-Landfläche leidet unter Wasserknappheit. In Hitzesommern wie 2018 sind Menschen, Tiere und Pflanzen sehr von der Trockenheit betroffen. Besonders die südlichen Mitgliedstaaten erleiden dabei wirtschaftliche Milliardenschäden. Das Europäische Parlament sieht besonders viel Potential in der Wasserwiederverwendung in der Landwirtschaft. Am Dienstag, 12. Februar 2019, hat das Plenum

Ein Service von websozis.info

 

Wetter-Online