SPD fragt nach: Fast 2 Millionen Euro gibt das Land über den I-Stock in den-Lahn-Kreis - Förderbilanz gezogen

Pressemitteilung

SPD-Fraktion im Kreistag Rhein-Lahn

Ganz genau 1.967.0000 Euro hat das Land im Jahr 2014 an Mitteln aus dem Investitionsstock (I-Stock) für Projekte im Rhein-Lahn-Kreis bewilligt. Damit konnten kommunale Investitionen in Höhe von 4.311.957 Euro getätigt werden. Diese Zahlen hat jetzt Innenminister Roger Lewentz auf Anfrage der SPD im Rhein-Lahn-Kreis mitgeteilt. MdL Jörg Denninghoff, Fraktionsvorsitzender Carsten Göller und Kreisvorsitzender Mike Weiland hatten sich dazu gemeinsam an den Minister gewandt.

Das größte Projekt war die Modernisierung und Umnutzung der Kaiser-Wilhelm-Schule in Lahnstein. Dort sind ein Archiv, eine Bücherei und Räume für die Volkshochschule entstanden. Bei über 2,2 Millionen Euro Gesamtinvestition steuert das Land 1.117.000 Euro bei. Ein weiterer großer Brocken war der Umbau und die Sanierung des Bürgerhauses in Nastätten.630.000 Euro gab es vom Land bei 1.559.851 Euro Gesamtinvestition.

Neben den Großprojekten in Lahnstein und Nastätten haben auch weitere Gemeinden vom Geld aus dem I-Stock profitieren können. Die Ortsgemeinde Patersberg erhielt 20.000 Euro für die Sanierung eines Park- und Buswendeplatzes, die Stadt Nassau erhielt 32.000 Euro für die Erneuerung einer Stützmauer zwischen Mühlbach und Philosophenweg, in Berghausen gab es 40.000 Euro für die Sanierungdes Dorfgemeinschaftshauses, in Lohrheim 20.000 Euro für die Neugestaltung des Friedhofs, 8.000 Euro gingen nach Lauenburg für ein neues Dach auf dem Dorfgemeinschaftshaus und 100.000 Euro hat die Stadt Bad Ems für die energetische Sanierung des „Alten Rathauses“ erhalten.„Mit den Summen und den geförderten Projekten können wir sehr zufrieden sein“, zieht SPD-Kreisvorsitzender Mike Weiland Bilanz. „Neben Geld selbst ist es sehr gut,dass jede Verbandsgemeinde ein Projekt realisieren konnte. Das Landesgeld kommt in allen Regionen unseres Kreises an“, ergänzt Fraktionsvorsitzender Göller.„Bei meiner Tätigkeit als Landtagsabgeordneter bin ich viel unterwegs und ich sehe, was mit dem Geld vor Ort passiert. Die Investitionen sind gut angelegt und helfen die Gemeinden im Kreis attraktiv zu halten“, so MdL Jörg Denninghoff abschließend.

 

Homepage SPD Rhein-Lahn

 

WebsoziCMS 3.6.1.9 - 868926 -

WebsoziInfo-News

10.07.2018 16:01 Nationale Behörden müssen sich schneller europaweit austauschen
Debatte um besseren Schutz vor EU-Lebensmittelskandalen „Die nationalen Behörden müssen Problemfälle schneller dem europaweiten Schnellwarnsystem melden. Damit haben wir ein starkes Instrument an der Hand, um verunreinigte, falsch deklarierte oder gar gesundheitsgefährdende Produkte möglichst rasch aus dem Verkehr zu ziehen“, sagt die SPD-Europaabgeordnete Susanne Melior, Mitglied im Ausschuss für Lebensmittelsicherheit. Die Verbraucherorganisation Foodwatch hat am Dienstag,

10.07.2018 15:59 SPD- Ostbeauftragter Dulig fordert Wahrheitskommission zur Aufarbeitung der Treuhand
Martin Dulig, SPD-Ostbeauftragter, fordert zur Aufarbeitung der Arbeit der Treuhand die Einsetzung einer Wahrheitskommission, um damit die gesamtdeutsche Debatte über die Nachwendezeit voranzubringen: „Ich bin sicher, wenn wir im Osten in die Zukunft wollen, müssen wir erst einmal hinter uns die Geschichte aufräumen. Eine Wahrheitskommission zur Aufarbeitung der Arbeit der Treuhand muss dazu ein zentrales

07.07.2018 09:17 Etappensieg für die Freiheit des Internets
Chance auf Korrektur der umstrittenen Urheberrechtsreform Eine knappe Mehrheit der Europaparlamentarier hat am Donnerstag, 5. Juli 2018, die umstrittene Urheberrechtsreform zunächst gestoppt. Die Trilog-Verhandlungen über die neuen Vereinbarungen werden vorerst nicht starten. Kontrovers sind insbesondere die neuen Bestimmungen zu sogenannten Uploadfiltern. „Uploadfilter gefährden die Meinungsfreiheit. Algorithmen sind nicht in der Lage, eine Urheberrechtsverletzung von einer

07.07.2018 07:15 Europa braucht diese Beteiligung
Europäisches Parlament macht Weg frei für Reform der Bürgerinitiative Das Europäische Parlament hat am Donnerstag, 5. Juli 2018, den Beginn der Verhandlungen über eine Reform der Europäischen Bürgerinitiative beschlossen. „Dass sich in den fünf Jahren mehr als acht Millionen Menschen an einer Europäischen Bürgerinitiative beteiligt haben, zeigt, wie stark der Bedarf nach direkter und grenzüberschreitender

06.07.2018 21:12 Gesündere Lebensmittel statt Hightech-Food
Anlässlich des heutigen Verbändetreffens im Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft zur nationalen Reduktionsstrategie hat die SPD-Bundestagsfraktion dazu Anforderungen erarbeitet. Klar ist: Wir brauchen keine langwierigen neuen Produktentwicklungen. Weniger Zucker, Fett und Salz sind längst machbar. „Bereits heute sind Lebensmittel auf dem Markt, die mit weniger Zucker, Fett oder Salz auskommen. Ein Vergleich häufig gekaufter Lebensmittel des

Ein Service von websozis.info

 

Wetter-Online