Bildung bleibt kostenfrei

Pressemitteilung

Der rheinland-pfälzische Staatssekretär Michael Ebling referierte beim Neujahrsempfang auf Einladung der SPD in der Verbandsgemeinde Diez und MdL Frank Puchtler. Nach der Begrüßung durch den Gemeindeverbandsvorsitzenden Achim Wagner informierte Michael Ebling über die Chancen durch frühzeitige Entwicklung.

Die SPD habe Bildungspolitik an entscheidenden Stellen in Gang gesetzt, formulierte der Staatssekretär rückblickend, weshalb die Entwicklung die erkennbare Handschrift der Sozialdemokraten trage. Ganztagsschulen seien aufgebaut, mit den Trägern vor Ort massive Aufgaben im Bereich der Frühförderung entwickelt und umgesetzt worden. Eine Versorgungsquote von über 30 Prozent bei Kindern unter drei Jahren eröffne den Jungen und Mädchen frühzeitig große Chancen in der persönlichen Entwicklung. Ebling: Wir haben eine Menge Energie da reingesteckt und werden versuchen, die Angebote auszuweiten. Die Politik müsse sich so aufstellen, um Kinder bei der Entwicklung begleiten, Eltern entlasten und Bildungseinrichtungen kostenfrei stellen zu können. Es sei der zukunftsweisendere Weg, Beitragsfreiheit mit dem Ziel der Chancengleichheit und sozial gerecht an die Eltern weiterzugeben. Wir wollen alle Menschen erreichen, niemanden zurücklassen und auf Begabungen nicht verzichten, sprach Ebling absehbare Herausforderungen auf einem zunehmend international geprägten Arbeitsmarkt an und betonte: «Bildung muss ein kostenfreies Gut bleiben.»
Immerhin ein Gut, das vor dem Hintergrund ständiger Veränderungen einem ständigen Anpassungsbedarf auch hinsichtlich der pädagogischen Ausrichtung unterliege. Die SPD habe darauf mit der Einführung der Realschule plus reagiert.

Sechs Millionen aus dem Konjunkturprogramm

Beim politischen Streifzug durch Vereinswesen, bürgerschaftliches Engagement, robustem Arbeitsmarkt, starkem Mittelstand und intakten wirtschaftlichen Strukturen blieben die Vorzüge des Konjunkturprogramms für die Bildung nicht unerwähnt. Rund sechs Millionen Euro fließen aus dem Finanzpaket Richtung Diez. Ein Ball, den Frank Puchtler gern auffangen mochte. «Investitionen sind in der Region bestens aufgestellt, resümierte der Landtagsabgeordnete angesichts stabiler Bevölkerungsentwicklung. Vom Prinzenpaar Martina I. und Joachim I. aus Hadamar wurde die Gesellschaft zu den närrischen Veranstaltungen eingeladen.

 

Homepage SPD Rhein-Lahn

 

WebsoziCMS 3.6.1.9 - 870069 -

WebsoziInfo-News

18.07.2018 19:54 Die Kommission für gleichwertige Lebensverhältnisse beginnt ihre Arbeit
Heute hat das Bundeskabinett die Einsetzung einer Kommission für gleichwertige Lebensverhältnisse beschlossen. Die Kommission soll aus Vertretern der Bundesregierung, der Bundesländer und der Kommunalen Spitzenverbände bestehen. „Wir haben uns bei den Koalitionsverhandlungen erfolgreich für die Einrichtung einer Kommission ‚Gleichwertige Lebensverhältnisse‘ eingesetzt. Unterteilt wird die jetzt beschlossene Kommission in sechs verschiedene Unterarbeitsgruppen, die jeweils selbständig über

18.07.2018 19:52 Künstliche Intelligenz für alle
Das Bundeskabinett hat heute Eckpunkte für eine Strategie „Künstliche Intelligenz“ (KI) beschlossen. Die SPD-Bundestagsfraktion wird die parlamentarische Debatte bis zur Vorstellung der endgültigen Strategie vorantreiben und aktiv auf die neuen Chancen im Bildungs- und Forschungsbereich eingehen. „Wir unterstützen die im neuen Eckpunktepapier angedachte Stärkung der KI-Forschung in Deutschland und Europa. Als zentrale Technologie der Digitalisierung

10.07.2018 16:01 Nationale Behörden müssen sich schneller europaweit austauschen
Debatte um besseren Schutz vor EU-Lebensmittelskandalen „Die nationalen Behörden müssen Problemfälle schneller dem europaweiten Schnellwarnsystem melden. Damit haben wir ein starkes Instrument an der Hand, um verunreinigte, falsch deklarierte oder gar gesundheitsgefährdende Produkte möglichst rasch aus dem Verkehr zu ziehen“, sagt die SPD-Europaabgeordnete Susanne Melior, Mitglied im Ausschuss für Lebensmittelsicherheit. Die Verbraucherorganisation Foodwatch hat am Dienstag,

10.07.2018 15:59 SPD- Ostbeauftragter Dulig fordert Wahrheitskommission zur Aufarbeitung der Treuhand
Martin Dulig, SPD-Ostbeauftragter, fordert zur Aufarbeitung der Arbeit der Treuhand die Einsetzung einer Wahrheitskommission, um damit die gesamtdeutsche Debatte über die Nachwendezeit voranzubringen: „Ich bin sicher, wenn wir im Osten in die Zukunft wollen, müssen wir erst einmal hinter uns die Geschichte aufräumen. Eine Wahrheitskommission zur Aufarbeitung der Arbeit der Treuhand muss dazu ein zentrales

07.07.2018 09:17 Etappensieg für die Freiheit des Internets
Chance auf Korrektur der umstrittenen Urheberrechtsreform Eine knappe Mehrheit der Europaparlamentarier hat am Donnerstag, 5. Juli 2018, die umstrittene Urheberrechtsreform zunächst gestoppt. Die Trilog-Verhandlungen über die neuen Vereinbarungen werden vorerst nicht starten. Kontrovers sind insbesondere die neuen Bestimmungen zu sogenannten Uploadfiltern. „Uploadfilter gefährden die Meinungsfreiheit. Algorithmen sind nicht in der Lage, eine Urheberrechtsverletzung von einer

Ein Service von websozis.info

 

Wetter-Online