16 Jahre KREML feierten viele Gäste

Kommunales

Foto (Uschi Weidner): von links Christian Wagner, Roger Schimanski, Stefan Dörner, Harald Gemmer, Dorothee Henrich, Joachim Egert und Frank Puchtler.

ZOLLHAUS | Roger Schimanski begrüßte die Anwesenden zur einem Empfang, bei dem auch Graffitikunst des Limburger Künstlers Christian Wagner an den Sockeln des Kulturhauses feierlich enthüllt und vorgestellt wurde. Weiter begrüßte er die neue Pächterin des Kreml-Café Dorothee Henrich aus Berghausen. Roger Schimanski erzählte, dass nach der Zeit des Ausscheidens des alten Pächters und der Übernahme durch Dorothee Henrich viele Menschen ausgeholfen haben.

Er bedankte sich dafür. "Jeder, der ein Bier gezapft hat, wirkte so an der Idee des KREML mit". Nach seiner Meinung ist Gastronomie mehr als Essen und Trinken. Es gehe um ein Treffen der Menschen, um sich auszutauschen, nach einem Film, nach einer Ausstellung, oder um Gleichgesinnte zu treffen. Das sei besonders im Kulturhaus KREML der Fall und deshalb auch ein Grund zu feiern. Er stellte die neue Frau des Kulturcafés vor. "Es gab viele Bewerber, aber bei ihr hatte ich das Gefühl, dass sie zu der Philosophie des Hauses passt", so Roger Schimanski.

Dorothee Henrich freut sich, wieder in ihrer Heimat sein zu können. Sie absolvierte ihre Ausbildung als Hotelfachfrau in Baiersbronn im Schwarzwald und arbeitete zwei Jahre in London in der Hotellerie. 2006 zog sie nach Heidelberg und besuchte hier eine zweijährige Hotelfachschule. Erfahrungen in ihrem Beruf hat sie hinterher in Amerika und in Bayern gesammelt. „Nach einer Zeit der Globalität bin ich wieder in die Regionalität zurückgekommen. Sie hat für mich an Bedeutung gewonnen“. Hier möchte die junge Frau regionale Produkte verwenden, auch von dem Bio-Bauernhof ihrer Familie.
Sie bedankte sich bei allen, die ihr Mut machten, diesen Schritt zu gehen.

Erster Beigeordneter Frank Puchtler gratulierte im Namen der Verbandsgemeinde Hahnstätten. Seine scherzhafte Aussage, dass der KREML das Dorfgemeinschaftshaus für Zollhaus sei, brachte im spontanen Applaus. „Hier kommen in der Tat viele Menschen aus der Region zusammen, es ist ein Mittelpunkt“. Mit Dorothee Henrich sei eine Mitarbeiterin gefunden worden, die schon Erfahrung in der Welt sammeln konnte und viele gute, neue Ideen hat. Bürgermeister Harald Gemmer war ebenfalls Gast bei der Feier und gratulierte. Frank Puchtler verwies auf den Wettbewerb „Starke Kommunen“, an dem sich gegenwärtig die Verbandsgemeinden Hahnstätten und Katzenelnbogen beteiligen. "Hier brauchen wir auch starke Frauen", so Frank Puchtler.

Neben Frank Puchtler gratulierte auch Joachim Egert, Ortsbürgermeister von Hahnstätten.

---
Uschi Weidner

 

Homepage Aar SPD

 

WebsoziCMS 3.6.1.9 - 866401 -

WebsoziInfo-News

20.06.2018 19:00 Wir haben viel vor. Und Lust auf morgen.
Wir wollen Bewegung: zum Besseren, nach vorn. Wir wollen in einer Welt, die sich immer schneller dreht, mehr von dem, was uns wichtig ist: Freiheit, Gerechtigkeit und Solidarität. Darum machen wir uns auf für ein besseres Land. In einem besseren Europa. Wenn wir den Mut haben für große Ideen und neugierig sind, werden wir das

20.06.2018 18:10 Ungarn plant Angriff auf die Zivilgesellschaft
Die rechtskonservative Regierung Ungarns will Nichtregierungsorganisationen (NGOs), die Flüchtlinge in Ungarn unterstützen, mit einer Strafsteuer belegen. Heute wurde diese Steuer in Höhe von 25 Prozent auf ausländische Spenden beschlossen. „Das Gesetzespaket der ungarischen Regierung ist ein Angriff auf den ungarischen Rechtsstaat und alle Menschen, die sich für grundlegende Menschenrechte einsetzen. Sollte das ungarische Parlament dieses

20.06.2018 17:45 Achim Post: Begrüße Merkels Ja zu einem Investitionsbudget in der Eurozone
SPD-Fraktionsvize Achim Post begrüßt die Einigung zwischen Kanzlerin Merkel und Frankreichs Präsident Macron auf eine engere Zusammenarbeit zur Stärkung Europas. Er erwartet nun weitere Schritte auf dem EU-Reform-Gipfel. „Der gestrige Tag war ein guter Tag für alle, die Europa stärken und nicht schwächen wollen. Deutschland und Frankreich haben deutlich gemacht, dass sie gemeinsam für ein starkes Europa

20.06.2018 17:21 Deutsch-französisches Ministertreffen: umfassender Fahrplan für Weiterentwicklung der EU
In Meseberg haben sich Angela Merkel und Emmanuel Macron auf weitreichende Reformvorschläge für die Eurozone und die europäischen Institutionen geeinigt. Die SPD-Bundestagsfraktion begrüßt das Reformpaket, das beim EU-Gipfel Ende kommender Woche mit den übrigen Mitgliedstaaten beraten werden wird. „In einer Zeit, in der die Errungenschaften des geeinten Europas von nationalistischen, antieuropäischen Kräften infrage gestellt werden,

19.06.2018 21:15 Die Zeit drängt: nachhaltigere Landwirtschaft jetzt
Eine nachhaltigere und zukunftsweisende Landwirtschaft entsteht nicht von allein. Eine Chance bietet der Reformprozess zur Gemeinsamen europäischen Agrarpolitik (GAP) nach 2020. Die SPD-Bundestagsfraktion fordert deshalb, Anreize in der EU-Agrarpolitik zu schaffen, die nachhaltiges und umweltschonendes Wirtschaften belohnen. Die Bundesregierung muss sich für eine leistungsorientierte Förderung einsetzen, die den Herausforderungen wie Klimaschutz, Biodiversität, Tierwohl und der

Ein Service von websozis.info

 

Wetter-Online