Pressemitteilung SPD Fraktion-SPD will weiterhin Verlängerung der Fährzeiten - Antrag auf den Weg gebracht

Bereits kurz vor Weihnachten hatte die SPD im Rhein-Lahn-Kreis die Forderung erhoben, die Fährzeitverlängerung am Mittelrhein auch über den 31. März 2016 hinaus fortzusetzen. Jetzt wird die SPD-Kreistagsfraktion um ihren Vorsitzenden Carsten Göller konkret und hat einen Antrag für die nächste Sitzung des Kreisausschusses am 1. Februar 2016 an Landrat Frank Puchtler gegeben. Der Antrag der SPD-Fraktion wird auch von MdL Jörg Denninghoff und dem SPD-Kreisvorsitzenden Mike Weiland unterstützt.

Veröffentlicht von SPD Rhein-Lahn am 22.01.2016

 

Pressemitteilung Göller/Weiland: Fährzeitverlängerung bis zum Brückenbau fortsetzen - SPD wird Antrag stellen

Der Vorsitzende der SPD-Kreistagsfraktion, Carsten Göller, und der Vorsitzende der SPD Rhein-Lahn, Mike Weiland, fordern die vom Land geförderte Fährzeitverlängerung nicht am 31. März 2016 enden zu lassen, sondern so lange fortzuführen, bis die Mittelrheinbrücke gebaut ist. Um die Forderung in die Umsetzung zu bringen, wird die SPD im neuen Jahr einen entsprechenden Antrag an den Kreis richten, damit dieser wiederum auf das Land zugeht.

Veröffentlicht von SPD Rhein-Lahn am 18.12.2015

 

Pressemitteilung Kreisvorsitzender Mike Weiland mit überwältigender Mehrheit von 92,6 Prozent im Amt bestätigt

Mit überwältigenden Mehrheiten sind alle Mitglieder des Vorstandes der SPD Rhein-Lahn um ihren Vorsitzenden Mike Weiland beim Kreisparteitag der SPD im Bürgerhaus Dachsenhausen im Amt bestätigt worden. Mike Weiland erhielt von den Delegierten mit 92,6 Prozent der Stimmen einen eindrucksvollen Vertrauensbeweis für seine intensive Arbeit, die er bereits in seinem ersten Jahr als Nachfolger von Frank Puchtler geleistet hat. Damit hat die Kreispartei, die im Übrigen auch alle anderen Vorstandsmitglieder mit Ergebnissen von mehr als 90 Prozent ausstattete, auch den im vergangenen Jahr vollzogenen Generationswechsel klar bestätigt.

Als Stellvertreter wurden Gisela Bertram (Nievern), Michael Schnatz (Diez) und Melanie Schönbach (Berndroth) bestätigt. Neuer Kassierer ist Heiko Scheib (Mudershausen). Zum Schriftführer wurde Alexander Schmaglinski (Fachbach) und als Pressereferent Khalid Rasul (Lahnstein) gewählt. Als Beisitzer arbeiten Wolfgang Bärz (Nastätten), Robert Gensmann (Becheln), Klaus Lambrich und Lothar Scheele (beide Lahnstein), Manuel Liguori (Nassau), Sarah Meuer (Bad Ems), Dietmar Meffert (Diez), Horst Meyer (Allendorf), Tanja Schnatz (Diez), Heike Ullrich (Ruppertshofen) und Rita Wolf (Braubach) mit.

Veröffentlicht von SPD Rhein-Lahn am 17.12.2015

 

Ankündigungen Jugendforum „Das Duell“

Das Jugendforum: Veranstaltet einer Sonderform „Das Duell“ als politisches Streitgespräch der beiden Landtagskandidaten Jörg Denninghoff (SPD) und Matthias Lammert (CDU)
Beide werden Rede und Antwort stehen zu einem breiten Repertoire an Themen, u. a.: innere Sicherheit / Paris attacks, "Gehört der Islam zu Deutschland?", TTIP, Legalisierung von Cannabis

Veröffentlicht von SPD Rhein-Lahn am 12.12.2015

 

Pressemitteilung Besuch in Obernhof – die Weichen sind auf Zukunft gestellt

Dreifach überzeugende Eindrücke konnten Vertreter der SPD Rhein-Lahn und der SPD imNassauer Land von einem Informationsgespräch in Obernhof mitnehmen. Ortsbürgermeister Karl Friedrich Merz schilderte zunächst anschaulich, wie beginnend im Jahr 2009 ein monatlicher Bürgerstammtisch angestaute Probleme diskutiert und sich daraus einIdeenkatalog entwickelt habe. Die Teilnahme am Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft brachte zusätzliche Erkenntnis, ein Dorferneuerungskonzept und vordere Plätze auf Kreis- und Bezirksebene gaben die Motivation dafür, dass sich Obernhof schließlich alsSchwerpunktgemeinde bewarb. Bereits zum zweiten Mal konnte dieses Jahr die Bronze-Medaille auf Landesebene aus der Hand des Innenministers Roger Lewentz in Empfanggenommen werden. „Wir planen für die Zukunft und sind absolut positiv“, zieht Ortsbürgermeister Merz den Schluss. Was ihm besonders gefällt: „Die Leute ziehen nach Obernhof“. Leer stehende Häuser werden wieder genutzt, die Übernahmen brach liegender Objekte stehen in Aussicht. Ein herausragendes Beispiel, wie eine solche Übernahme vorbildlich gelingt, lernten die Sozialdemokraten gleich nach dem informativen Vortrag von Ortsbürgermeister Merz kennen.

Veröffentlicht von SPD Rhein-Lahn am 08.12.2015

 

WebsoziCMS 3.5.2.9 - 818152 -

WebsoziInfo-News

16.11.2017 09:26 Im Bereich Digitalisierung wagt Jamaika keinen großen Wurf
Bundeskanzlerin Merkel und FDP-Chef Lindner haben zur Digitalisierung Deutschlands in den letzten Monaten große Ankündigungen gemacht. Davon ist bei den „Jamaika“-Sondierungen wenig zu sehen, kritisiert Lars Klingbeil, netzpolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion. Mit „Trippelschritten“ könne Deutschland seinen gewaltigen Rückstand nicht aufholen. „Im Bereich Digitalisierung wagt Jamaika keinen großen Wurf. Das Zukunftsthema Nummer eins wird wie ein Randthema behandelt.

16.11.2017 09:25 Bezahlbarer Wohnraum darf kein Luxus sein
Laut einer aktuellen Schätzung sind in Deutschland etwa 860.000 Menschen wohnungslos, Tendenz steigend. Trotz wachsender Zahlen von Baugenehmigungen und fertiggestellten Wohnungen ist offensichtlich, dass sich der Ausstieg der öffentlichen Hand aus dem Wohnungsbau nun in steigender Wohnungsnot niederschlägt. „Die SPD-Bundestagsfraktion sieht dringenden Handlungsbedarf für mehr sozialen Wohnungsbau. Wir wollen deshalb den von Bundesbauministerin Hendricks eingeschlagenen

16.11.2017 09:23 Merkel verpasst Chance für klares Klima-Signal
Es ist jetzt die Zeit für eine mutige Politik zum Schutz des Weltklimas. Deutschland kommt dabei nach wie vor eine zentrale Rolle zu. Allerdings hat die Bundeskanzlerin die Chance verpasst, mit ihrer Rede ein Signal für eine ambitionierte Klimaschutzpolitik zu geben. „Die Bundeskanzlerin hatte heute die einmalige Chance, ein starkes Signal an die Weltgemeinschaft zu

08.11.2017 20:26 Wirtschaftsweise: SPD-Wirtschaftspolitik bestätigt
Das heute vorgestellte Sachverständigengutachten der Wirtschaftsweisen sieht ein kräftiges Wirtschaftswachstum von 2,2 Prozent im kommenden Jahr voraus. Damit übertrifft es die ohnehin guten Prognosen der Bundesregierung und bestätigt einmal mehr den wachstumsfreundlichen Kurs der SPD-dominierten Wirtschaftspolitik. „Für die aufgeworfenen wichtigen Zukunftsfragen des Gutachtens kann die SPD gute Konzepte vorlegen. Sowohl haben wir eine Investitionsoffensive für

08.11.2017 20:23 Wichtiges Urteil für die Rechte intersexueller Menschen
Das Bundesverfassungsgericht hat heute die Verfassungswidrigkeit der Beschränkung von Geschlechtseinträgen in das Geburtenregister festgestellt und damit ein klares Zeichen für die Rechte von trans- und intersexuellen Menschen gesetzt. Die SPD-Bundestagsfraktion spricht sich darüber hinaus für eine weitere gesellschaftliche Stärkung aus. „In einem heute veröffentlichten Beschluss fordert das Bundesverfassungsgericht die Möglichkeit der Eintragung eines dritten Geschlechts

Ein Service von websozis.info

 

Wetter-Online