SPD vor Ort: Kreistagsfraktion besucht Goethe-Gymnasium - Schulsozialarbeit an allen Schulen einführen!

Pressemitteilung

Im Rahmen ihrer Reihe „SPD vor Ort“ hat die SPD-Kreistagsfraktion um Carsten Göller (Eschbach) gemeinsam mit Landrat Frank Puchtler das Goethe-Gymnasium in Bad Ems besucht. Schulleiter Joachim Baldus begrüßte die Fraktionsmitglieder und den Landrat gemeinsam mit seinen beiden Stellvertretern, dem Vorsitzenden des Personalrates und dem Vorsitzenden des Schulelternbeirates. Im Rahmen eines Fachgesprächs und auf einem Rundgang durch die Schule haben die Vertreter der Schule und die Kreispolitiker aktuelle Schulthemen diskutiert, die technische Ausstattung der Schule in den Blick genommen sowie bauliche Fragen erörtert.

Im Mittelpunkt der Gespräche stand unter anderem die Etablierung von Schulsozialarbeit an allen Schulen im Rhein-Lahn-Kreis. Landrat Frank Puchtler und die SPD-Kreistagsfraktion befürworten beide eine Ausweitung auf alle Schulen. Ähnlich sehen es auch die Schulvertreter, die aus eigener Erfahrung den Bedarf gut einschätzen können. In den Kreisgremien hatte die SPD darum gebeten, das Thema auf die Agenda zu setzen. Im Rahmen einer Sitzung des Kreisausschusses hat die Kreisverwaltung dargelegt, welche Wege und Möglichkeiten es für eine Ausweitung im Kreis gibt. Die SPD befürwortet die Herangehensweise des Kreises und mit großer Mehrheit wurde die Verwaltung beauftragt ein entsprechendes Konzept zu erarbeiten. „Über das Konzept hinaus brauchen wir auch eine Vernetzung der Schulsozialarbeit über Schulen und Schularten hinaus“, so die Erste Kreisbeigeordnete Gisela Bertram (Nievern) im Gespräch.

Ein für die SPD wichtiger Punkt an Schulen ist die Modernisierung der technischen Ausstattung. „Damit junge Menschen lernen, sich in der rasant entwickelnden Technikwelt vernünftig und sicher zu bewegen, braucht es an Schulen moderne Ausstattung“, sagte Carsten Göller im Gespräch. Auf Initiative der SPD-Fraktion wurde daher ein Sondertitel im Haushalt des Kreises geschaffen, um moderne Technik an Kreisschulen anzuschaffen. Außerdem soll im Rahmen des nächsten Schrittes im Breitbandausbau ein Glasfaseranschluss an jede Schule im Kreis gebaut werden. Die SPD tritt dafür ein, dass nicht mehr nur an jeder Schultür 30 M/bit ankommen, sondern schnelles Internet in jedem Klassenraum für alle verfügbar ist. Am Goethe-Gymnasium hat man dazu in den vergangenen Jahren Schritt für Schritt die technische Ausstattung modernisiert. Die Zusätzlichen Mittel vom Kreis werden die Entwicklung erfreulicherweise beschleunigen.

Am Ende ihres Besuchs hat die SPD-Kreistagsfraktion drei wichtige Themen aus der Runde am Goethe-Gymnasium mitgenommen: Erstens, Schulsozialarbeit muss an allen Schulen im Kreis eingeführt werden und es braucht ein kreisweites Netzwerk der Schulsozialarbeiterinnen und -arbeiter. Zweitens, die Räumlichkeiten der ehemaligen Adolf-Reichwein-Schule werden dauerhaft an das Gymnasium angegliedert und sorgen so für die nötigen Räume an der Schule. Drittens, die Schule wird weiter modernisiert. Dabei stehen beispielsweise die Lehrertoiletten und die technische Ausstattung der Schule im Mittelpunkt.

 

Homepage SPD Rhein-Lahn

 

WebsoziCMS 3.8.9 - 924651 -

WebsoziInfo-News

23.08.2019 10:09 Thorsten Schäfer-Gümbel im Interview
„Vermögensteuer wird keine Arbeitsplätze gefährden“ Das Interview auf rp – https://rp-online.de/politik/deutschland/kommissarischer-spd-chef-thorsten-schaefer-guembel-vermoegensteuer-wird-keine-arbeitsplaetze-gefaehrden_aid-45256001

21.08.2019 16:14 Soli: Koalition hält Wort und entlastet Millionen von Bürgerinnen und Bürgern
Von 2021 fällt der Solidaritätszuschlag für mehr als 90 Prozent aller Steuerzahler weg. Achim Post erläutert, warum die SPD-Fraktion aber will, dass die absoluten Top-Verdiener weiter ihren Beitrag leisten sollen. „Mit dem heute im Kabinett auf den Weg gebrachten Gesetz zur weitgehenden Abschaffung des Soli hält die Koalition Wort und entlastet Millionen von Bürgerinnen und

21.08.2019 16:13 Steigende Anerkennungszahlen belegen den Erfolg des Anerkennungsgesetzes
Heute veröffentlichte Zahlen des Statistischen Bundesamtes belegen: Seit Inkrafttreten des Anerkennungsgesetzes haben sich die jährlichen Antragszahlen verdoppelt. Insgesamt wurden etwa 140.700 Anträge in den Jahren 2012 bis 2018 gestellt. Das ist ein wichtiger Beitrag zur Fachkräftesicherung, es müssen aber noch weitere Maßnahmen ergriffen werden. „Die steigenden Anerkennungszahlen belegen den Erfolg des Anerkennungsgesetzes und das große

21.08.2019 16:12 Brexit: Johnson will offenbar nicht aus der Rolle des Populisten heraus
SPD-Fraktionsvizechef Post stellt klar: Das, was der britische Premier als Verhandlungsangebot bisher an die EU übermittelt hat, sind Wünsch-Dir-Was-Ideen, die nichts mit der realen Verhandlungskonstellation zu tun haben.  „Bei Boris Johnson hat man leider den Eindruck, dass er nicht aus der Rolle des Populisten heraus will – oder es gar nicht kann. Das, was er als

18.08.2019 17:31 Abbau des Soli darf kein Entlastungsprogramm für Millionäre sein
SPD-Fraktionsvize Post stellt klar, unter welchen Bedingungen die SPD-Fraktion zu einer kompletten Abschaffung des Solidaritätszuschlags bereit wäre: höhere Einkommen- und Reichensteuer für Topverdiener.  „Wir sollten in der Koalition jetzt das machen, was wir gemeinsam vereinbart haben und den Soli für 90 Prozent der Steuerzahlerinnen und Steuerzahler abschaffen. Das ist kein Pappenstiel, den wir da planen,

Ein Service von websozis.info

 

Wetter-Online