SPD-Fraktion im Kreistag Rhein-Lahn SPD fragt nach: Kreistagsfraktion zu Gast im Pflegestützpunkt Nastätten

Pressemitteilung

Hier geht´s um Pflege: Diakoniestation und Pflegestützpunkt in Nastätten

Die SPD-Kreistagsfraktion mit ihrem Vorsitzenden Carsten Göller hat gemeinsam mit Vertretern der SPD im Blauen Ländchen um Thomas Scholl und Steffi Michel dem Pflegestützpunkt und der Diakoniestation in Nastätten einen Informationsbesuch abgestattet. Im Rahmen der Reihe „SPD fragt nach“ informierten sich diie Sozialdemokraten über die aktuellen Entwicklungen im Pflegebereich im Rhein-Lahn-Kreis.

„Neben der Gesundheitsversorgung im Kreis müssen wir auch die Pflege im Kreis im Blick behalten“, machte Göller zu Beginn des Besuchs deutlich. Mit der Gesundheitsversorgung hatte sich die SPD auf Einladung ihres Kreisvorsitzenden Mike Weiland bereits in einer Konferenz Anfang Juli in Allendorf intensiv beschäftigt.Demografischer Wandel und gesetzliche Regelungen werden den Bereich in den kommenden Jahren vor immer neue Herausforderungen stellen. Die Zahl der zu Pflegenden wird zunehmen und die Menschen, gerade im ländlich geprägten Rhein-Lahn-Kreis, wollen oftmals nicht gerne in große Pflegeheim umziehen. „Unser Ziel ist es, dass die Menschen so lange es nur geht in ihren eigenen vier Wänden leben können“, erklärte Weiland im Gespräch.

Damit dieses Ziel auch verwirklicht werden kann, werden die Sozialdemokraten ihre gewonnenen Erkenntnis aus dem Termin in die Landes- und vor allem Bundespolitik einspeisen. In der Kommunalpolitik vor Ort soll aber auch gehandelt werden, machte Kreistagsmitglied Peter Schleenbecker im Termin deutlich. „Wir müssen bei Dorferneuerungs- und Stadtsanierungsmaßnahmen noch mehr darauf achten, dass öffentliche Plätze und Straßen barrierefrei ausgebaut werden“, sind sich Göller und Weiland nach dem Gespräch einig.Außerdem will die Kreistagsfraktion eine „Ideen-Runde“ im Kreis anstoßen. Damit die ältere Bevölkerung nicht zur Landflucht gezwungen wird braucht es passenden Wohnraum und Unterstützungsangebote in den Dörfern. „Wir werden experimentieren müssen und wir brauchen Experten, die die Kreispolitik beraten“, sagte Göller dazu. Nach Vorstellung der SPD im Kreis sollen Experten aus dem Kreis zusammenkommen, um Ideen und Konzepte zu entwickeln, die gerade auf dem Land umgesetzt werden können. Die SPD-Kreistagsfraktion wird sich dazu an Landrat Frank Puchtler wenden.

Den Pflegestützpunkt gibt es seit 5 Jahren in dieser Form in Nastätten. Davor war es die sogenannte Be-Ko-Stelle (Beratungs- und Koordinationsstelle). Im Pflegestützpunkt gibt es alle Informationen und Beratung rund um das Thema Pflege im Rhein-Lahn-Kreis und darüber hinaus. Ziel ist es Hilfe zu Selbsthilfe zu geben. Insgesamt sind 7 Mitarbeiterinnen imKreis an den Standorten in Nastätten, Bad Ems, Diez und Lahnstein aktiv. Sprechstunde in Nastätten ist jeden Mittwoch von 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr.

 

Homepage SPD Rhein-Lahn

 

WebsoziCMS 3.6.1.9 - 873425 -

WebsoziInfo-News

13.08.2018 17:20 Demokratie braucht Inklusion – Inklusion ist mehr Lebensqualität für alle
Der Bundesvorsitzende von Selbst Aktiv, Karl Finke, sowie seine Stellvertreterin, Katrin Gensecke, haben sich zu einem ersten Abstimmungs- und Erfahrungsaustausch mit dem neuen Beauftragten für die Belange behinderter Menschen, Jürgen Dusel, in Berlin getroffen. „Demokratie braucht Inklusion. Dies müssen wir in das allgemeine gesellschaftliche Bewusstsein einbringen“, so Jürgen Dusel. „Vor Ende der ersten 100 Tage der Amtszeit gilt

13.08.2018 17:18 Hofabgabeklausel abschaffen
Die Pflicht zur Hofabgabe ist verfassungswidrig. Das entschied der Erste Senat des Bundesverfassungsgerichts in seinem heute veröffentlichten Beschluss über die Pflicht zur Abgabe landwirtschaftlicher Höfe als Voraussetzung eines Rentenanspruchs. Die SPD-Bundestagsfraktion sieht sich bestätigt. „Mit ihrem ‚Nein‘ zur Hofabgabeklausel stützen die Verfassungsrichter in Karlsruhe die Position der SPD-Bundestagsfraktion, deren Ziel die vollständige Abschaffung der Hofabgabeverpflichtung

06.08.2018 17:05 Opfer von Hiroshima und Nagasaki mahnen: Nukleare Abrüstung wichtiger denn je
Im 73. Jahrestag des Abwurfs der ersten Atombombe über Hiroshima am 6. August 1945 sehen wir einen Auftrag für heute und einen kleinen Hoffnungsschimmer – in Japan. „Fast 14.500 Atomwaffen gibt es weltweit – jede einzelne ist Zuviel. Die Krise der atomaren Abrüstung muss endlich überwunden werden. Das mahnen uns nicht nur die schätzungsweise 240.000

06.08.2018 17:03 Es müssen mehr neue und vor allem bezahlbare Wohnungen gebaut werden
Es gibt zu wenige Sozialwohnungen – das dürfe nicht hingenommen werden, sagt Bernhard Daldrup. Für das kommende Jahr sind deshalb 500 Millionen Euro zusätzlich für den sozialen Wohnungsneubau vorgesehen. „Wir dürfen nicht zulassen, dass es einen Wettbewerb um die wenigen verbliebenen Sozialwohnungen gibt. Denn es sind nur noch 1,2 Millionen Wohnungen für Geringverdiener und damit rund 46.000 weniger

02.08.2018 12:11 Wir stärken die Pflege mit mehr Personal und mehr Leistungen
Unsere Fachpolitikerinnen Sabine Dittmar, gesundheitspolitische Sprecherin, und Heike Baehrens, Pflegebeauftragte der SPD-Fraktion, erläutern das vom Kabinett beschlossene Sofortprogramm für Pflege. Sabine Dittmar: „Das Sofortprogramm ist ein wichtiges Signal für alle, die auf Pflege angewiesen sind und für alle, die in der Pflege arbeiten. Das Programm stärkt die Pflege in Krankenhäusern und Altenpflegeheimen. Es sorgt für mehr Personal

Ein Service von websozis.info

 

Wetter-Online