Perspektiven für eine lebenswerte Zukunft aufgezeigt

Pressemitteilung

Von links: Sybille Stuart, Karlheinz Knöll, Dietmar Meffert

Die Arbeitsgemeinschaft 60plus der SPD  Rhein-Lahn hat im Rahmen ihres Projektes „Soziale Fürsorge“  das Thema „Pflege im stationären Bereich“ vorgestellt.

Der Vorsitzende der AG 60plus, Dietmar Meffert, begrüßte die Gäste der Veranstaltung in der AWO-Kaffeekanne in Nassau, er stellte die Moderatorin, Sybille Stuart und Karlheinz Knöll, den Referenten des Nachmittages vor.

Karlheinz Knöll gilt als ausgewiesener Experte und Kenner des Themas, da er als gerichtlich bestellter, ehrenamtlicher Betreuer in fünf Pflegeeinrichtungen Pflegebedürftige betreut.

In seinem Powerpoint gestützten Vortrag machte er deutlich, dass er neben  seinen eigenen Feststellungen aus einer über 10jährigen Praxis auch die Expertise der in den Pflegeeinrichtungen tätigen Pflegerinnen und Pfleger in seine Ausführungen zum Thema einbezogen hat. An Hand von Beispielen zeigte er auf, wie widersprüchlich die Darstellungen der Politik und die gelebte Praxis sind. Wörtlich sagte er: „Ich habe es selbst erlebt, wie einem Verantwortlichen der Politik die Kinnlade nach unten gefallen ist, als er die Realität und Praxis kennengelernt hat!“

Sein Fazit zum Abschluss des Vortrages: „Es darf nicht sein, dass in einem so hoch technologisierten Land wie dem unsrigen, Menschen abgeschrieben und abgeschoben werden, weil sie alt, behindert und zerbrechlich sind. Wir brauchen auch in der Pflege einen Systemwandel, eine bessere finanzielle Ausstattung der Pflegeversicherung, dadurch Kostenentlastung der Betroffenen damit Pflege nicht in die vorprogrammierte Sozialarmut führt.

In der Aussprache und der Diskussion zum Vortrag hatte Sybille Stuart als Moderatorin ein leichtes Amt. Die Wortmeldungen waren zwar teilweise sehr emotional, aber die Diskussion doch sehr diszipliniert.

Dietmar Meffert dankte Karlheinz Knöll für das aussagekräftige Impulsreferat und Sybille Stuart für die Moderation der Diskussionsrunde. Er erläuterte, dass mit dieser Veranstaltung der Anfang für eine weitergehende Informationskampagne gemacht worden sei. Als nächstes steht die „häusliche Pflege – Missstände und Ungereimtheiten“ auf der Agenda. Auch dazu soll im nächsten Jahr ein „Pflegestammtisch“ in den Verbandsgemeinden initiiert werden. „Eigentlich hatten wir mit mehr Interesse an dem Thema gerechnet, immerhin haben wir 50 Plätze vorgehalten. Trotzdem freue ich mich, dass Sie da waren, kommen sie wieder gut nach Hause!“ Mit diesen Worten schließt Dietmar Meffert die Veranstaltung.

 

Homepage SPD Rhein-Lahn

 

WebsoziCMS 3.7.9 - 882337 -

WebsoziInfo-News

20.09.2018 18:24 Gute-Kita-Gesetz: Gute Betreuung, weniger Gebühren
Das Bundeskabinett hat am 19.09.2018 den Entwurf für ein Gute-Kita-Gesetz beschlossen. Damit ist die Grundlage für gute Bildung und Betreuung von Anfang an gelegt. Damit jedes Kind die gleichen Startchancen bekommt – unabhängig vom Einkommen der Eltern und vom Wohnort. „Noch nie hat eine Bundesregierung so viel Geld in die Betreuung der Kleinsten investiert: Bis

20.09.2018 18:19 Starke Familien
Mehr Zeit und mehr Mittel für das ElternGeld, neue Freiräume für Eltern, bessere Chancen für Kinder. Das wollen wir schaffen, damit Familien ihr Leben so organisieren können, wie sie es wollen. Für Kinder Für bessere Kitas und Schulen und für den Abbau von Kita-Gebühren nehmen wir ab 2019 rund 7,5 Milliarden € in die Hand. Für Kinder

19.09.2018 18:21 Andrea Nahles: Zur aktuellen Lage
Seit gestern Abend ist klar: Der Verfassungsschutzpräsident muss gehen. Das hat die ganze SPD gemeinsam gefordert, weil er das Vertrauen in eine seriöse und faktenbasierte Arbeit verspielt hat und zum Stichwortgeber für Verschwörungstheoretiker geworden ist. Der Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz muss das Vertrauen der gesamten Bundesregierung genießen. Deswegen war die Ablösung von Herrn Maaßen

18.09.2018 07:44 Wichtiger Schritt für mehr Rechtssicherheit
Bundesministerin Katarina Barley hat einen guten Gesetzentwurf zur Bekämpfung missbräuchlicher Abmahnungen vorgelegt, der die Forderungen der Koalitionsfraktionen vom 15. Juni 2018 umsetzt. Der Gesetzentwurf schiebt missbräuchlichen Abmahnungen auf allen Rechtsgebieten einen Riegel vor. „Abmahnungen sind ein wichtiges Instrument um fairen Wettbewerb sicherzustellen, aber es gilt, Missbrauch zu verhindern, um sowohl kleine Unternehmen und Vereine ebenso

17.09.2018 15:44 Das Baukindergeld startet am 18. September
Für die SPD-Bundestagsfraktion ist das Baukindergeld ein Baustein für mehr bezahlbaren Wohnraum. Unsere Wohnraumoffensive ist ein Maßnahmenbündel für mehr Wohnungsbau und mehr Mietschutz. Unsere Ansage: Trendwende im Wohnungsbau jetzt. „Mit der SPD wurde das Baukindergeld ermöglicht. Es ist ein wesentlicher Baustein, um gerade Menschen mit Kindern die Eigentumsbildung zu ermöglichen. Die eigene Wohnung schafft soziale

Ein Service von websozis.info

 

Wetter-Online