Lahnsteiner Bürgergespräch mit Landratskandidat Frank Puchtler

Aktuell

Landratskandidat Frank Puchtler nimmt zur Zukunft der Region Stellung

LAHNSTEIN |  Gemeinsam mit der Lahnsteiner SPD lud der Landratskandidat Frank Puchtler interessierte Bürgerinnen und Bürger zum Lahnsteiner Bürgergespräch in die Hospitalkapelle ein, um über die Zukunftsperspektiven der Lahnsteiner Region und des Kreises zu sprechen.

„Solche Gespräche geben mir die Gelegenheit zum einen deutlich zu machen, welche Ziele ich gerne gemeinsam mit allen Kräften aus unserer Heimat anpacken möchte und zum anderen ist mir der offene Gedanken- und Meinungsaustausch mit den Menschen vor Ort sehr wichtig“, so Frank Puchtler. In der vollbesetzten Hospitalkapelle nutzte Kreistagsfraktionsvorsitzender Frank Puchtler nach der Begrüßung durch Lahnsteins SPD Vorsitzende Gabi Laschet-Einig vor den zahlreich erschienen Gästen die Gelegenheit seinen Lebenslauf zu skizzieren und aus seinen persönlichen und beruflichen Erfahrungen seine politischen Vorstellungen herzuleiten und zu begründen. Puchtler, der im Rhein-Lahn-Kreis durch seine politischen und ehrenamtlichen Tätigkeiten fest verwurzelt ist, legte in seinen Ausführungen ein Augenmerk auf die demografische Entwicklung als Herausforderung und Chance, die gemeinsam mit allen Kräften im Kreis anzugehen sei. „Ein wichtiger Faktor, um die Zukunfts und Wettbewerbsfähigkeit zu gewährleisten, ist ein schnelles Internet. Für Unternehmen und Menschen ist dies ein immer größer werdender Entscheidungsfaktor in unserer Heimat zu bleiben oder sesshaft zu werden“, betonte der Landtagsabgeordnete und stellte das im Kreis konzipierte Programm zur Erhöhung der Übertragungsleistung vor. In der anschließenden Diskussion mit dem Landratskandidaten wurden Themen wie Bildung und Wirtschaftsförderung engagiert besprochen. Gerne gab Puchtler Auskunft zu seinen Vorstellungen und bot einen gemeinsamen Dialog an. „Ich möchte einen Rhein-Lahn-Kreis mit Selbstbewusstsein, Wir-Gefühl und Identität. Richten wir den Blick nach vorne und packen gemeinsam für die Zukunft unserer Heimat an“, bekräftigte Frank Puchtler in seinem Schlussstatement.

„Frank Puchtler hat eindrucksvoll gezeigt, warum es sich am 25. Mai lohnt, ihm die Wahlstimme zu geben. Als langjähriger stellvertretender Bürgermeister in der Verbands- und Ortsgemeinde verfügt Frank Puchtler über Verwaltungs- und Führungserfahrung und ist als Kreistagsfraktionsvorsitzender mit den Kreisthemen bestens vertraut. Mit seiner beruflichen Erfahrung im Wirtschafts- und Finanzwesen, seinem gesellschaftlichen Engagement und seiner aktuellen Aufgabe als Vorsitzender des Haushalts- und Finanzausschuss des rheinlandpfälzischen Landtages ist er der geeignete Kandidat für das Amt des Kreischefs“, befanden Teilnehmer des Lahnsteiner Bürgergespräches.

 

Homepage SPD Rhein-Lahn

 

WebsoziCMS 3.6.1.9 - 873289 -

WebsoziInfo-News

13.08.2018 17:20 Demokratie braucht Inklusion – Inklusion ist mehr Lebensqualität für alle
Der Bundesvorsitzende von Selbst Aktiv, Karl Finke, sowie seine Stellvertreterin, Katrin Gensecke, haben sich zu einem ersten Abstimmungs- und Erfahrungsaustausch mit dem neuen Beauftragten für die Belange behinderter Menschen, Jürgen Dusel, in Berlin getroffen. „Demokratie braucht Inklusion. Dies müssen wir in das allgemeine gesellschaftliche Bewusstsein einbringen“, so Jürgen Dusel. „Vor Ende der ersten 100 Tage der Amtszeit gilt

13.08.2018 17:18 Hofabgabeklausel abschaffen
Die Pflicht zur Hofabgabe ist verfassungswidrig. Das entschied der Erste Senat des Bundesverfassungsgerichts in seinem heute veröffentlichten Beschluss über die Pflicht zur Abgabe landwirtschaftlicher Höfe als Voraussetzung eines Rentenanspruchs. Die SPD-Bundestagsfraktion sieht sich bestätigt. „Mit ihrem ‚Nein‘ zur Hofabgabeklausel stützen die Verfassungsrichter in Karlsruhe die Position der SPD-Bundestagsfraktion, deren Ziel die vollständige Abschaffung der Hofabgabeverpflichtung

06.08.2018 17:05 Opfer von Hiroshima und Nagasaki mahnen: Nukleare Abrüstung wichtiger denn je
Im 73. Jahrestag des Abwurfs der ersten Atombombe über Hiroshima am 6. August 1945 sehen wir einen Auftrag für heute und einen kleinen Hoffnungsschimmer – in Japan. „Fast 14.500 Atomwaffen gibt es weltweit – jede einzelne ist Zuviel. Die Krise der atomaren Abrüstung muss endlich überwunden werden. Das mahnen uns nicht nur die schätzungsweise 240.000

06.08.2018 17:03 Es müssen mehr neue und vor allem bezahlbare Wohnungen gebaut werden
Es gibt zu wenige Sozialwohnungen – das dürfe nicht hingenommen werden, sagt Bernhard Daldrup. Für das kommende Jahr sind deshalb 500 Millionen Euro zusätzlich für den sozialen Wohnungsneubau vorgesehen. „Wir dürfen nicht zulassen, dass es einen Wettbewerb um die wenigen verbliebenen Sozialwohnungen gibt. Denn es sind nur noch 1,2 Millionen Wohnungen für Geringverdiener und damit rund 46.000 weniger

02.08.2018 12:11 Wir stärken die Pflege mit mehr Personal und mehr Leistungen
Unsere Fachpolitikerinnen Sabine Dittmar, gesundheitspolitische Sprecherin, und Heike Baehrens, Pflegebeauftragte der SPD-Fraktion, erläutern das vom Kabinett beschlossene Sofortprogramm für Pflege. Sabine Dittmar: „Das Sofortprogramm ist ein wichtiges Signal für alle, die auf Pflege angewiesen sind und für alle, die in der Pflege arbeiten. Das Programm stärkt die Pflege in Krankenhäusern und Altenpflegeheimen. Es sorgt für mehr Personal

Ein Service von websozis.info

 

Wetter-Online