Kreis-SPD: Zufrieden mit Baufortschritt – Radwegebau muss weiter gehen

Pressemitteilung

Die Kreis-SPD mit Landrat Günter Kern auf Einladung von Kreistagsmitglied Carsten Göller an der Radwegebaustelle zwischen Kestert und Kamp-Bornhofen.

RHEIN-LAHN-KREIS.

Am Rhein passiert etwas! Zwischen Kestert und Kamp-Bornhofen wird der von der SPD geforderte Radweg Schritt für Schritt Wirklichkeit. Dazu kommt noch eine komplette Erneuerung der dort verlaufenden B 42. Auf Einladung von Kreistagsmitglied Carsten Göller haben sich jetzt die SPD-Kreistagsfraktion und der SPD-Kreisverstand gemeinsam mit Landrat Günter Kern den Fortgang der Bauarbeiten vor Ort angesehen. Vor Ort erneuerten die SPDler auch noch einmal ihre Forderung nach dem vollständigen Ausbau des Radwegenetzes im Rhein-Lahn-Kreis. Dazu zählen der Lückenschluss an der Lahn und die weitere Verbindung ab Kestert über St. Goarshausen und Kaub bis nach Rüdesheim.

Ab Beginn der 90er hat die SPD vehement den Ausbau der Radwege am Rhein und im Rhein-Lahn-Kreis gefordert. Mit Raddemos, aus denen die Großveranstaltung „Tal Total“ hervorging hatte man zum ersten Mal auf das Thema aufmerksam gemacht. Insofern sind die SPD-Vertreter hoch zufrieden, dass zwischen Kestert und Kamp-Bornhofen der zweite Bauabschnitt umgesetzt wird. Daran wird sich lückenlos der dritte und letzte Abschnitt anschließen. Fertigstellung soll 2013 sein. „Der Zeitplan ist realistisch und für uns als Tourismusregion wird der Radweg genau so wichtig, wie es der Rheinsteig bereits heute ist“, sagte Carsten Göller (Nochern). Dem schloss sich auch das Kreistagsmitglied Mike Weiland (Kamp-Bornhofen) an, der in seiner Eigenschaft als Erster Beigeordneter der Ortsgemeinde das Vorhaben eng begleitet.

Mit Blick auf die Weiterführung des Radweges von Kestert in Richtung St. Goarshausen fordert die SPD die künftige Landesregierung auf, einen nahtlosen Weiterbau auf den Weg zu bringen. Auch von der Loreley bis zum Rossstein muss der vorhandene Weg dringend saniert werden. „Genauso muss auch an der Ortsdurchfahrt in Kestert etwas passieren, damit von Braubach im Norden bis zur Landesgrenze ein einheitliches Bild entsteht“ forderten Göller und Weiland unisono.
Dem schlossen sich auch der Landtagsabgeordnete Frank Puchtler sowie David Langner, designierter Vize-Präsident der SGD-Nord, an. Beide verwiesen auch auf der dringend notwendigen Lückenschluss des Radweges an der Lahn hin. „An der Lahn muss eine Lösung her, damit ein kreisweites Radwegenetz entstehen kann“, machte Puchtler deutlich.

 

Homepage SPD Rhein-Lahn

 

WebsoziCMS 3.6.1.9 - 869281 -

WebsoziInfo-News

18.07.2018 19:54 Die Kommission für gleichwertige Lebensverhältnisse beginnt ihre Arbeit
Heute hat das Bundeskabinett die Einsetzung einer Kommission für gleichwertige Lebensverhältnisse beschlossen. Die Kommission soll aus Vertretern der Bundesregierung, der Bundesländer und der Kommunalen Spitzenverbände bestehen. „Wir haben uns bei den Koalitionsverhandlungen erfolgreich für die Einrichtung einer Kommission ‚Gleichwertige Lebensverhältnisse‘ eingesetzt. Unterteilt wird die jetzt beschlossene Kommission in sechs verschiedene Unterarbeitsgruppen, die jeweils selbständig über

18.07.2018 19:52 Künstliche Intelligenz für alle
Das Bundeskabinett hat heute Eckpunkte für eine Strategie „Künstliche Intelligenz“ (KI) beschlossen. Die SPD-Bundestagsfraktion wird die parlamentarische Debatte bis zur Vorstellung der endgültigen Strategie vorantreiben und aktiv auf die neuen Chancen im Bildungs- und Forschungsbereich eingehen. „Wir unterstützen die im neuen Eckpunktepapier angedachte Stärkung der KI-Forschung in Deutschland und Europa. Als zentrale Technologie der Digitalisierung

10.07.2018 16:01 Nationale Behörden müssen sich schneller europaweit austauschen
Debatte um besseren Schutz vor EU-Lebensmittelskandalen „Die nationalen Behörden müssen Problemfälle schneller dem europaweiten Schnellwarnsystem melden. Damit haben wir ein starkes Instrument an der Hand, um verunreinigte, falsch deklarierte oder gar gesundheitsgefährdende Produkte möglichst rasch aus dem Verkehr zu ziehen“, sagt die SPD-Europaabgeordnete Susanne Melior, Mitglied im Ausschuss für Lebensmittelsicherheit. Die Verbraucherorganisation Foodwatch hat am Dienstag,

10.07.2018 15:59 SPD- Ostbeauftragter Dulig fordert Wahrheitskommission zur Aufarbeitung der Treuhand
Martin Dulig, SPD-Ostbeauftragter, fordert zur Aufarbeitung der Arbeit der Treuhand die Einsetzung einer Wahrheitskommission, um damit die gesamtdeutsche Debatte über die Nachwendezeit voranzubringen: „Ich bin sicher, wenn wir im Osten in die Zukunft wollen, müssen wir erst einmal hinter uns die Geschichte aufräumen. Eine Wahrheitskommission zur Aufarbeitung der Arbeit der Treuhand muss dazu ein zentrales

07.07.2018 09:17 Etappensieg für die Freiheit des Internets
Chance auf Korrektur der umstrittenen Urheberrechtsreform Eine knappe Mehrheit der Europaparlamentarier hat am Donnerstag, 5. Juli 2018, die umstrittene Urheberrechtsreform zunächst gestoppt. Die Trilog-Verhandlungen über die neuen Vereinbarungen werden vorerst nicht starten. Kontrovers sind insbesondere die neuen Bestimmungen zu sogenannten Uploadfiltern. „Uploadfilter gefährden die Meinungsfreiheit. Algorithmen sind nicht in der Lage, eine Urheberrechtsverletzung von einer

Ein Service von websozis.info

 

Wetter-Online