„Außen rot, innen grün und dient der Inklusion“

Pressemitteilung

Kooperation zwischen den Werkstätten der Stiftung Scheuern und der Firma Noatec auf dem Gebiet druckgasfreier Feuerlöscher

Kürzlich besuchte die Saarburger Firma Noatec die Werkstätten der Stiftung Scheuern um die künftige Zusammenarbeit zu besiegeln. In den nächsten Wochen fertigen die Beschäftigten der Werkstätten die Montage-Kits zum Aufhängen der innovativen Feuerlöscher, die die Firma Noatec herstellt.

„Außen rot, innen grün und dient der Inklusion,“ so fasste Direktor Eckhard Bahlmann zusammen, was ihm Geschäftsführer Claude Valerius und Projektmanagerin Juliane Petermann vorstellten: Ein druckgasfreies Verfahren für Feuerlöscher, das innovativ und umweltschonend ist und dabei auch die soziale Komponente nicht vergisst. So lässt Noatec das Set für die Wandmontage in den Werkstätten der Stiftung Scheuern konfektionieren. „Eine hervorragende Verbindung von Ökologie, Ökonomie und sozialem Einsatz,“ attestiert auch Landtagsabgeordneter Frank Puchtler (SPD, Beiratsmitglied der Investitions- und Strukturbank, die das Unternehmen fördert) dem gemeinsamem Vorhaben der Stiftung und des Saarburger Unternehmens. „Wir sind ein sozial orientiertes Unternehmen, das an Nachhaltigkeit sehr interessiert ist,“ so Valerius. Aus diesem Grund habe er sich auch entschieden, mit einer Einrichtung für Menschen mit Behinderungen zusammenzuarbeiten.

Werkstattleiter Jörg Bremser zeigte den Gästen die Fertigungsräume und erläuterte die verschiedenen Arbeitsmöglichkeiten für Menschen mit Behinderungen. In auf die rson abgestimmten zergliederten Arbeitsschritten ist es ihnen möglich sehr präzise und zuverlässig Teile der Produktionskette zu übernehmen, mit denen derzeit keine Automatenstrecke konkurrieren kann. Davon konnten sich die Gäste auf dem Rundgang überzeugen. Bremser und seine Kollegen hatten eine Musterstraße zur Konfektionierung des Montage-Kits aufgebaut und zeigten daran, wie später Noatecs Auftrag ausgeführt wird. Valerius und Petermann stellten fest, dass zu einem späteren Zeitpunkt noch mehr Arbeits- und Beteiligungsmöglichkeiten für Menschen mit Behinderungen bei der Produktion des Feuerlöschers vorstellbar sind. Bahlmann und Bremser dankten Noatec für das Vertrauen in die Werkstätten der Stiftung und freuten sich, dass ein Unternehmen Innovation und gesellschaftliche Verantwortung miteinander verbindet.

Bildunterschrift:
Juliane Petermann, Frank Puchtler, Eckhard Bahlmann, Jörg Bremser und Claude Valerius (v.l.) mit den druckgasfreien Feuerlöschern, deren Montage-Kit in den Werkstätten der Stiftung Scheuern gefertigt wird.

 

Homepage SPD Rhein-Lahn

 

WebsoziCMS 3.6.1.9 - 868838 -

WebsoziInfo-News

10.07.2018 16:01 Nationale Behörden müssen sich schneller europaweit austauschen
Debatte um besseren Schutz vor EU-Lebensmittelskandalen „Die nationalen Behörden müssen Problemfälle schneller dem europaweiten Schnellwarnsystem melden. Damit haben wir ein starkes Instrument an der Hand, um verunreinigte, falsch deklarierte oder gar gesundheitsgefährdende Produkte möglichst rasch aus dem Verkehr zu ziehen“, sagt die SPD-Europaabgeordnete Susanne Melior, Mitglied im Ausschuss für Lebensmittelsicherheit. Die Verbraucherorganisation Foodwatch hat am Dienstag,

10.07.2018 15:59 SPD- Ostbeauftragter Dulig fordert Wahrheitskommission zur Aufarbeitung der Treuhand
Martin Dulig, SPD-Ostbeauftragter, fordert zur Aufarbeitung der Arbeit der Treuhand die Einsetzung einer Wahrheitskommission, um damit die gesamtdeutsche Debatte über die Nachwendezeit voranzubringen: „Ich bin sicher, wenn wir im Osten in die Zukunft wollen, müssen wir erst einmal hinter uns die Geschichte aufräumen. Eine Wahrheitskommission zur Aufarbeitung der Arbeit der Treuhand muss dazu ein zentrales

07.07.2018 09:17 Etappensieg für die Freiheit des Internets
Chance auf Korrektur der umstrittenen Urheberrechtsreform Eine knappe Mehrheit der Europaparlamentarier hat am Donnerstag, 5. Juli 2018, die umstrittene Urheberrechtsreform zunächst gestoppt. Die Trilog-Verhandlungen über die neuen Vereinbarungen werden vorerst nicht starten. Kontrovers sind insbesondere die neuen Bestimmungen zu sogenannten Uploadfiltern. „Uploadfilter gefährden die Meinungsfreiheit. Algorithmen sind nicht in der Lage, eine Urheberrechtsverletzung von einer

07.07.2018 07:15 Europa braucht diese Beteiligung
Europäisches Parlament macht Weg frei für Reform der Bürgerinitiative Das Europäische Parlament hat am Donnerstag, 5. Juli 2018, den Beginn der Verhandlungen über eine Reform der Europäischen Bürgerinitiative beschlossen. „Dass sich in den fünf Jahren mehr als acht Millionen Menschen an einer Europäischen Bürgerinitiative beteiligt haben, zeigt, wie stark der Bedarf nach direkter und grenzüberschreitender

06.07.2018 21:12 Gesündere Lebensmittel statt Hightech-Food
Anlässlich des heutigen Verbändetreffens im Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft zur nationalen Reduktionsstrategie hat die SPD-Bundestagsfraktion dazu Anforderungen erarbeitet. Klar ist: Wir brauchen keine langwierigen neuen Produktentwicklungen. Weniger Zucker, Fett und Salz sind längst machbar. „Bereits heute sind Lebensmittel auf dem Markt, die mit weniger Zucker, Fett oder Salz auskommen. Ein Vergleich häufig gekaufter Lebensmittel des

Ein Service von websozis.info

 

Wetter-Online