100% für Frank Puchtler - Landrat mit Herzblut

Kommunales


Fotostrecke»

RHEIN-KAHN-KREIS | Mit kräftigem Rückenwind aus den eigenen Reihen geht Kreistagsfraktionsvorsitzender Frank Puchtler in die Landratswahl am 25. Mai 2014. Die SPD im Rhein-Lahn-Kreis hat ihn im Miehlener Bürgerhaus mit 100 Prozent der Stimmen offiziell nominiert. "Ich möchte mein ganzes Herzblut für unseren Rhein-Lahn-Kreis einsetzen", so Kreisvorsitzender Puchtler in seiner Rede. Mit minutenlangem Applaus und zahlreichen unterstützenden Wortmeldungen zeigt die Rhein-Lahn SPD, dass sie geschlossen hinter ihrem Landratskandidaten steht.

Mit Frank Puchtler hat die SPD einen erfahrenen und engagierten Kommunal- und Landespolitiker nominiert. Puchtler ist seit 2001 Landtagsabgeordneter und leitet im Mainzer Landtag den Haushalts- und Finanzausschuss. Der einflussreiche Ausschuss entscheidet über alle finanziellen Belange des Landes. So konnte er sich aus dieser Position heraus immer wieder erfolgreich für viele Projekte und Initiativen im Rhein-Lahn-Kreis einsetzen. Daneben bringt Puchtler als Stv. Bürgermeister der Verbandsgemeinde Hahnstätten seit 15 Jahren eine langjährige Verwaltungs- und Führungserfahrung mit. Als Stv. Bürgermeister seiner Heimatgemeinde Oberneisen kennt er die Arbeit vor Ort aus der praktischen Erfahrung. Seit 1999 Mitglied des Kreistages führt er seit Jahren als Vorsitzender die SPD-Kreistagsfraktion, arbeitet im Kreisausschuß, Sportstättenbeirat und der Wirtschaftsförderungsgesellschaft des Kreises und ist damit tief mit den Themen des Kreises und der Kreisverwaltung vertraut. Das Halbmarathonläufer Frank Puchtler den Nerv der SPDler und der Menschen im Kreis mit seinen Worten trifft, davon ist auch einer Überzeugt, der es wissen muss. Landrat a.D. Günter Kern verwies auf die tagtägliche Arbeit des Landtagsabgeordneten, der unermüdlich für die Menschen sowie Städte und Gemeinden im Einsatz ist. "Nur so jemand kennt und versteht diesen Kreis und weiß wie er ihn weiterentwickeln kann", lautet Kerns Fazit. Roger Lewentz, SPD-Landesvorsitzender, ging auf die Arbeit von Puchtler im Mainzer Landtag ein. Als Vorsitzender des wichtigen Haushalts- und Finanzauschusses bescheinigt er Puchtler hohe Sachkompetenz und Führungsverantwortung. "Frank hat in Mainz wertvolle Erfahrungen gesammelt, die er in die Leitung der Kreisverwaltung einbringen wird", ist sich Lewentz sicher. Auch Gisela Bertram (Nievern), Kreisbeigeordnete, und Carsten Göller (Eschbach), SPD-Fraktionsgeschäftsführer, bescheinigten Puchtler, der als Sparkassenbetriebswirt über langjährige Erfahrungen im Wirtschafts- und Finanzwesen verfügt, eine hohe Sach- und Fachkompetenz. "Niemand sonst ist so tief in den Themen drin und niemand sonst weiß so genau über diesen Kreis Bescheid" sagte Carsten Göller am Rande der Mitgliederversammlung. In einem Grußwort hat auch der Bürgermeisterkandidat für die VG Nastätten, Thomas Scholl, die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit Puchtler gelobt. Die beiden Kandidaten wollen nach dem 25. Mai 2014 sehr eng und zielorientiert zusammenarbeiten. Zustimmende und unterstützende Worte an Frank Puchtler gab es auch von Schiesheims Ortsbürgermeisterin Evelin Stotz, vom Ersten Beigeordneten der VG Diez, Michael Schnatz, den Bürgermeistern Ottmar Kappus (Weisel) und Karl-Heinz Lachmann (Kaub), der jungen Kreistagskandidatin Melanie Schönbach (Berndroth) sowie den beiden VG-Fraktionsvorsitzenden Jörg Denninghoff (Allendorf) und Mike Weiland (Kamp-Bornhofen). Mehr Informationen über Frank Puchtler gibt es auch im Internet unter www.frankpuchtler.de.

 

Homepage SPD Rhein-Lahn

 

WebsoziCMS 3.6.1.9 - 869658 -

WebsoziInfo-News

18.07.2018 19:54 Die Kommission für gleichwertige Lebensverhältnisse beginnt ihre Arbeit
Heute hat das Bundeskabinett die Einsetzung einer Kommission für gleichwertige Lebensverhältnisse beschlossen. Die Kommission soll aus Vertretern der Bundesregierung, der Bundesländer und der Kommunalen Spitzenverbände bestehen. „Wir haben uns bei den Koalitionsverhandlungen erfolgreich für die Einrichtung einer Kommission ‚Gleichwertige Lebensverhältnisse‘ eingesetzt. Unterteilt wird die jetzt beschlossene Kommission in sechs verschiedene Unterarbeitsgruppen, die jeweils selbständig über

18.07.2018 19:52 Künstliche Intelligenz für alle
Das Bundeskabinett hat heute Eckpunkte für eine Strategie „Künstliche Intelligenz“ (KI) beschlossen. Die SPD-Bundestagsfraktion wird die parlamentarische Debatte bis zur Vorstellung der endgültigen Strategie vorantreiben und aktiv auf die neuen Chancen im Bildungs- und Forschungsbereich eingehen. „Wir unterstützen die im neuen Eckpunktepapier angedachte Stärkung der KI-Forschung in Deutschland und Europa. Als zentrale Technologie der Digitalisierung

10.07.2018 16:01 Nationale Behörden müssen sich schneller europaweit austauschen
Debatte um besseren Schutz vor EU-Lebensmittelskandalen „Die nationalen Behörden müssen Problemfälle schneller dem europaweiten Schnellwarnsystem melden. Damit haben wir ein starkes Instrument an der Hand, um verunreinigte, falsch deklarierte oder gar gesundheitsgefährdende Produkte möglichst rasch aus dem Verkehr zu ziehen“, sagt die SPD-Europaabgeordnete Susanne Melior, Mitglied im Ausschuss für Lebensmittelsicherheit. Die Verbraucherorganisation Foodwatch hat am Dienstag,

10.07.2018 15:59 SPD- Ostbeauftragter Dulig fordert Wahrheitskommission zur Aufarbeitung der Treuhand
Martin Dulig, SPD-Ostbeauftragter, fordert zur Aufarbeitung der Arbeit der Treuhand die Einsetzung einer Wahrheitskommission, um damit die gesamtdeutsche Debatte über die Nachwendezeit voranzubringen: „Ich bin sicher, wenn wir im Osten in die Zukunft wollen, müssen wir erst einmal hinter uns die Geschichte aufräumen. Eine Wahrheitskommission zur Aufarbeitung der Arbeit der Treuhand muss dazu ein zentrales

07.07.2018 09:17 Etappensieg für die Freiheit des Internets
Chance auf Korrektur der umstrittenen Urheberrechtsreform Eine knappe Mehrheit der Europaparlamentarier hat am Donnerstag, 5. Juli 2018, die umstrittene Urheberrechtsreform zunächst gestoppt. Die Trilog-Verhandlungen über die neuen Vereinbarungen werden vorerst nicht starten. Kontrovers sind insbesondere die neuen Bestimmungen zu sogenannten Uploadfiltern. „Uploadfilter gefährden die Meinungsfreiheit. Algorithmen sind nicht in der Lage, eine Urheberrechtsverletzung von einer

Ein Service von websozis.info

 

Wetter-Online