SPD fragt nach: Fast 2 Millionen Euro gibt das Land über den I-Stock in den-Lahn-Kreis - Förderbilanz gezogen

Pressemitteilung

SPD-Fraktion im Kreistag Rhein-Lahn

Ganz genau 1.967.0000 Euro hat das Land im Jahr 2014 an Mitteln aus dem Investitionsstock (I-Stock) für Projekte im Rhein-Lahn-Kreis bewilligt. Damit konnten kommunale Investitionen in Höhe von 4.311.957 Euro getätigt werden. Diese Zahlen hat jetzt Innenminister Roger Lewentz auf Anfrage der SPD im Rhein-Lahn-Kreis mitgeteilt. MdL Jörg Denninghoff, Fraktionsvorsitzender Carsten Göller und Kreisvorsitzender Mike Weiland hatten sich dazu gemeinsam an den Minister gewandt.

Das größte Projekt war die Modernisierung und Umnutzung der Kaiser-Wilhelm-Schule in Lahnstein. Dort sind ein Archiv, eine Bücherei und Räume für die Volkshochschule entstanden. Bei über 2,2 Millionen Euro Gesamtinvestition steuert das Land 1.117.000 Euro bei. Ein weiterer großer Brocken war der Umbau und die Sanierung des Bürgerhauses in Nastätten.630.000 Euro gab es vom Land bei 1.559.851 Euro Gesamtinvestition.

Neben den Großprojekten in Lahnstein und Nastätten haben auch weitere Gemeinden vom Geld aus dem I-Stock profitieren können. Die Ortsgemeinde Patersberg erhielt 20.000 Euro für die Sanierung eines Park- und Buswendeplatzes, die Stadt Nassau erhielt 32.000 Euro für die Erneuerung einer Stützmauer zwischen Mühlbach und Philosophenweg, in Berghausen gab es 40.000 Euro für die Sanierungdes Dorfgemeinschaftshauses, in Lohrheim 20.000 Euro für die Neugestaltung des Friedhofs, 8.000 Euro gingen nach Lauenburg für ein neues Dach auf dem Dorfgemeinschaftshaus und 100.000 Euro hat die Stadt Bad Ems für die energetische Sanierung des „Alten Rathauses“ erhalten.„Mit den Summen und den geförderten Projekten können wir sehr zufrieden sein“, zieht SPD-Kreisvorsitzender Mike Weiland Bilanz. „Neben Geld selbst ist es sehr gut,dass jede Verbandsgemeinde ein Projekt realisieren konnte. Das Landesgeld kommt in allen Regionen unseres Kreises an“, ergänzt Fraktionsvorsitzender Göller.„Bei meiner Tätigkeit als Landtagsabgeordneter bin ich viel unterwegs und ich sehe, was mit dem Geld vor Ort passiert. Die Investitionen sind gut angelegt und helfen die Gemeinden im Kreis attraktiv zu halten“, so MdL Jörg Denninghoff abschließend.

 

Homepage SPD Rhein-Lahn

 

WebsoziCMS 3.5.3.9 - 831015 -

WebsoziInfo-News

17.01.2018 18:35 Kürzung der US-Hilfsmittel für Palästina verschärft die Situation im Nahen Osten
Die SPD-Bundestagsfraktion kritisiert die Ankündigung der USA, rund die Hälfte ihrer Zahlung an das Palästinenserhilfswerk der Vereinten Nationen (UNRWA) einzufrieren. „Die amerikanische Regierung hat heute angekündigt, rund die Hälfte ihrer Zahlungen in Höhe von 65 Millionen Dollar an das Hilfswerk der Vereinten Nationen für Palästina-Flüchtlinge im Nahen Osten (UNRWA) einzufrieren und lediglich 60 Millionen Euro

16.01.2018 18:33 Grundsteuer – Wegfall gefährdet kommunale Daseinsvorsorge
Die heutige Verhandlung vor dem Bundesverfassungsgericht hat einmal mehr gezeigt, dass die Grundsteuer reformiert werden muss. Die Politik ist zum Handeln aufgefordert. Mit dem Reformvorschlag des Bundesrates liegt ein gangbares Modell auf dem Tisch. „Die mündliche Verhandlung vor dem Bundesverfassungsgericht hat uns in der Ansicht bestärkt, dass wir um eine Reform der Grundsteuer nicht umhinkommen.

16.01.2018 18:32 Das Sondierungspapier trägt die Handschrift der SPD
Christine Lambrecht, Fraktionsvizin für Finanzen und Haushalt, erklärt, warum sie für ein Ja zu Koalitionsverhandlungen mit der Union wirbt. Hauptgrund: die Entlastung kleiner und mittlerer Einkommen dank SPD. „Finanzielle Entlastungen für kleine und mittlere Einkommen – das haben wir im Wahlkampf versprochen, und das haben wir in den Sondierungsgesprächen mit der Union auch durchgesetzt. Eine breite Mehrheit wird nach

16.01.2018 18:30 Andrea Nahles: „Wir sollten aufhören, das Ergebnis schlechtzureden“
Interview mit Andrea Nahles mit der Passauer Neuen Presse Die SPD-Fraktionsvorsitzende erklärt, warum die SPD in den Sondierungsgesprächen 80 Prozent ihrer Forderungen erreicht hat. Dieser Erfolg gelte insbesondere für Rente, Pflege, Arbeit und Bildung. Das gesamte Interview finden Sie auf spdfraktion.de

15.01.2018 18:36 Die Sondierung
Die SPD hat in den Sondierungsgesprächen mit CDU und CSU hart verhandelt – im Interesse der Menschen im Land. Unser Anspruch ist, dass eine neue Bundesregierung den sozialen Zusammenhalt in unserem Land stärkt, dass sie Motor einer neuen Europapolitik wird, und dass sie unser Land dort erneuert, wo es nicht modern ist. Nicht alles, was

Ein Service von websozis.info

 

Wetter-Online