Neujahrsempfang der SPD im Blauen Ländchen

Veranstaltungen

Landratskandidat MdL Frank Puchtler (li.) im Gespräch mit Bürgermeisterkandidat Thomas Scholl (re.) und Staatssekretär Prof. Dr. Salvatore Barbaro über die soliden Finanzen der Ortsgemeinde Oelsberg und VG Nastätten.

Scholl/Puchtler: Herausforderungen in Kreis und Verbandsgemeinde anpacken

RHEIN-LAHN-KREIS | Die SPD im Blauen Ländchen um ihren Vorsitzenden Benjamin Geisel (Himmighofen) hatte gemeinsam mit MdL Frank Puchtler (Oberneisen) zu ihrem traditionellen Neujahrsempfang nach Ruppertshofen eingeladen. Bürgermeisterkandidat Thomas Scholl und der designierte Landratskandidat Puchtler nutzten den Empfang um sich und ihre Ideen für die Verbandsgemeinde und den Kreis vorzustellen. Als Ehrengast aus Mainz von der Landesregierung konnte Vorsitzender Benjamin Geisel den Finanzstaatssekretär Prof. Dr. Salvatore Barbaro begrüßen.

Thomas Scholl verwies vor 100 Gästen auf seine langjährige Erfahrung als erfolgreicher Ortsbürgermeister von Oelsberg. Gestartet mit knapp 150.000 Euro Schulden hat er gemeinsam mit dem Gemeinderat dafür gesorgt, dass kontinuierlich investiert wurde und gleichzeitig die Schulden abgebaut sowie über eine halbe Million Euro an Rücklage aufgebaut wurden. Wichtigste Ziele für Scholl im Falle einer Wahl am 25. Mai 2014 sind die Entwicklung der Ortskerne, der Breitbandausbau (DSL) in allen Gemeinden, der Ausbau des Alfa-Konzepts und stabile, bezahlbare Preise für Wasser und Abwasser. "Bürgergeld ist anvertrautes Geld", so Scholl, "ich bin es gewohnt damit solide zu wirtschaften und gleichzeitig für die Zukunft zu investieren."

Gleiches gilt für den Rhein-Lahn-Kreis. Frank Puchtler, MdL, will auch schwierige Themen schrittweise anpacken und zum Erfolg für die gesamte Region führen. "Mein Ziel ist es, dass die Menschen hier in unserem Kreis gerne wohnen und gut leben können", erklärte Puchtler, der als Vorsitzender im Mainzer Landtag den Haushalts- und Finanzausschuß leitet.
Mit seiner Verwaltungserfahrung als Stellvertreter des Bürgermeisters der Verbandsgemeinde Hahnstätten seit 15 Jahren, seiner langjährigen Berufstätigkeit im Wirtschafts- und Finanzwesen und seinem Engagement im Kreisausschuß, im Sportstättenbeirat und in der Wirtschaftsförderungsgesellschaft des Kreises hat Puchtler, der seit Jahren als Vorsitzender die SPD-Kreistagsfraktion führt, gute Voraussetzungen, die kreisweit anliegenden Themen zum Erfolg zu bringen. "Mir liegt es sehr am Herzen kontinuierlich mit den Verantwortlichen auf allen Ebenen gemeinsam zu arbeiten, um die Kräfte unseres Kreises zu bündeln und uns als starke Einheit für unsere Bürgerinnen und Bürger zu positionieren", bekräftigte Puchtler, der als Erster Beigeordneter seiner Heimatgemeinde Oberneisen mit den Anliegen der Gemeinden vertraut ist, seine Vorstellungen. Als Beispiel für die kontinuierliche Arbeit über alle Ebenen hinweg nannte der Landtagsabgeordnete die Umgehumg Miehlen-Marienfels. Durch den Einsatz von MdL Frank Puchtler und Verkehrsminister Roger Lewentz gehört das Vorhaben zu den wenigen Neubaumaßnahmen, die das Land in den kommenden Jahren anpacken wird.

Einen etwas größeren Bogen spannte Staatssekretär Barbaro. Er zeigte auf, wie sich die öffentlichen Finanzen entwickeln werden, welche Herausforderungen der demografische Wandel noch mit sich bringen wird und wie man strukturelle Einsparungen auf den Weg bringen kann. Auch der Staatssekretär sprach sich für eine solide Finanzpolitik in den öffentlichen Haushalten aus. Gleichzeitig dürfen dabei aber nicht die Menschen bei sozialen Fragen zurückbleiben. Als Beispiele führte Barbaro hier das von der Landesregierung beschlossene Tariftreuegesetz an und auf Bundesebene den auf den Weg gebrachten Mindestlohn.

Mit einem Blick zurück und einem Blick nach vorne stimmte Benjamin Geisel die Gäste des Empfangs auf das neue Jahr ein. Er verwies auf die große Tradition der SPD in Deutschland und lud dazu ein sich in die Politik einzubringen und einzumischen. Dass die SPD in der Verbandsgemeinde Nastätten und im Rhein-Lahn-Kreis dies in den vergangenen Jahren getan hat und auch weiterhin tun möchte, zeigte auch die Anwesenheit einiger Gäste. Stadtbürgermeister Emil Werner (Nastätten), Verbandsbürgermeister Raimund Friesenhahn, die Kreistagsmitglieder Heike Winter (Miehlen), Dietmar Meffert (Diez) und Carsten Göller (Eschbach) sowie die Kreistagskandidatin Melanie Schönbach (Berndroth) waren neben vielen Vertreterinnen von Vereinen, Unternehmen, Verbänden und Organisationen Gäste des traditionellen SPD-Neujahrsempfangs. Zum Abschluss des Empfangs richteten auch die Nastätter Bienenkönigin Salome I. und ihre Bienenprinzessin ein paar Worte an die Gäste und wünschten alles Gute für das neue Jahr 2014.

Weitere Informationen zu Bürgermeisterkandidat Thomas Scholl und zur SPD in der Verbandsgemeinde Nastätten gibt es unter: www.schollwaehlen.de und www.spd-blaues-laendchen.de.

 

Homepage SPD Rhein-Lahn

 

WebsoziCMS 3.5.2.9 - 819084 -

WebsoziInfo-News

19.11.2017 19:01 „Das wird eine Koalition des Misstrauens“
SPD-Fraktionschefin Andrea Nahles kritisiert das Gegeneinander der Jamaika-Parteien. Und sie erklärt, was die SPD-Fraktion tun muss, um die Menschen wieder besser zu erreichen. Interview mit Andrea Nahles von der Funke Mediengruppe auf spdfraktion.de

16.11.2017 09:26 Im Bereich Digitalisierung wagt Jamaika keinen großen Wurf
Bundeskanzlerin Merkel und FDP-Chef Lindner haben zur Digitalisierung Deutschlands in den letzten Monaten große Ankündigungen gemacht. Davon ist bei den „Jamaika“-Sondierungen wenig zu sehen, kritisiert Lars Klingbeil, netzpolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion. Mit „Trippelschritten“ könne Deutschland seinen gewaltigen Rückstand nicht aufholen. „Im Bereich Digitalisierung wagt Jamaika keinen großen Wurf. Das Zukunftsthema Nummer eins wird wie ein Randthema behandelt.

16.11.2017 09:25 Bezahlbarer Wohnraum darf kein Luxus sein
Laut einer aktuellen Schätzung sind in Deutschland etwa 860.000 Menschen wohnungslos, Tendenz steigend. Trotz wachsender Zahlen von Baugenehmigungen und fertiggestellten Wohnungen ist offensichtlich, dass sich der Ausstieg der öffentlichen Hand aus dem Wohnungsbau nun in steigender Wohnungsnot niederschlägt. „Die SPD-Bundestagsfraktion sieht dringenden Handlungsbedarf für mehr sozialen Wohnungsbau. Wir wollen deshalb den von Bundesbauministerin Hendricks eingeschlagenen

16.11.2017 09:23 Merkel verpasst Chance für klares Klima-Signal
Es ist jetzt die Zeit für eine mutige Politik zum Schutz des Weltklimas. Deutschland kommt dabei nach wie vor eine zentrale Rolle zu. Allerdings hat die Bundeskanzlerin die Chance verpasst, mit ihrer Rede ein Signal für eine ambitionierte Klimaschutzpolitik zu geben. „Die Bundeskanzlerin hatte heute die einmalige Chance, ein starkes Signal an die Weltgemeinschaft zu

08.11.2017 20:26 Wirtschaftsweise: SPD-Wirtschaftspolitik bestätigt
Das heute vorgestellte Sachverständigengutachten der Wirtschaftsweisen sieht ein kräftiges Wirtschaftswachstum von 2,2 Prozent im kommenden Jahr voraus. Damit übertrifft es die ohnehin guten Prognosen der Bundesregierung und bestätigt einmal mehr den wachstumsfreundlichen Kurs der SPD-dominierten Wirtschaftspolitik. „Für die aufgeworfenen wichtigen Zukunftsfragen des Gutachtens kann die SPD gute Konzepte vorlegen. Sowohl haben wir eine Investitionsoffensive für

Ein Service von websozis.info

 

Wetter-Online