Neujahrsempfang der SPD im Blauen Ländche mit Staatssekretärin Beate Reich

Pressemitteilung

ENDLICHHOFEN/BALUES LÄNDCHE.

Auf dem Neujahrsempfang des SPD-Gemeindeverbands in Endlichhofen konnte der Vorsitzende Benjamin Geisel viele Vertreter aus dem öffentlichen Leben der Verbandsgemeinde begrüßen. Als Ehrengast konnte der Landtagsabgeordnete Frank Puchtler Staatsekretärin Beate Reich vom Justizministerium gewinnen können. Auch Direktkandidatin Gabi Weber kam und nutzte die Gelegenheit um mit Bürgern ins Gespräch zu kommen. Auch Carmen Hartung, Bürgermeisterin von Endlichhofen, gab eine kurzen Begrüßungsrede und stellte darin den Gästen ihre Gemeinde vor.

Benjamin Geisel legte in seiner Rede einen Schwerpunkt auf das 150. Jubiläum der Sozialdemokratischen Partei. In einem kurzen Abriss der Geschichte der SPD legte er dar, dass die SPD fest mit der deutschen Demokratie verbunden ist und diese maßgeblich prägte. Die Grundwerte von Freiheit, Gerechtigkeit und Solidarität sind dennoch und gerade in unserer Zeit aktuell und notwendig. Mit einem Wahlaufruf für SPD und Gabi Weber beendete er seine Rede.

Beate Reich bedankte sich zunächst für die Einladung nach Endlichhofen. Sie sprach von den Erfolgen des scheidenden Ministerpräsidenten Kurt Beck. Beispiele wie die drittniedrigste Arbeitslosenquote und die Beitragsfreiheit von Kindergärten führte sie unter anderen auf.

Frank Puchtler erzählte von der ersten persönlichen Begegnung zwischen ihm und Kurt Beck. Diese sei nach einem langen Sitzungstag in der Landtagskantine bei einem Bier und dem letzten Stück Wurst, die abends noch aufzutreiben war, geschehen. Puchtler verdeutlichte damit die Freundlichkeit und Bürgernähe, die Kurt Beck als Politiker und als Mensch ausmachen.

Alle drei betonten, dass mit Malu Dreyer und Roger Lewentz ein erfolgversprechendes Duo als Nachfolger von Kurt Beck gefunden sei.

 

Homepage SPD Rhein-Lahn

 

WebsoziCMS 3.6.1.9 - 862458 -

WebsoziInfo-News

24.05.2018 06:30 Das Sofortprogramm in der Pflege tritt am 1.1.2019 in Kraft
Sabine Dittmar, gesundheitspolitische Sprecherin der SPD-Fraktion, nimmt Stellung zu den Eckpunkten für ein Sofortprogramm Kranken- und Altenpflege: „Wir werden zusätzliche Pflegestellen schaffen, Tarifsteigerungen finanzieren und alles dafür tun, damit mehr Ausbildungsplätze in der Pflege geschaffen werden“. „Die Botschaft, dass es weiteren dringenden Handlungsbedarf im Bereich der Pflege gibt, ist angekommen. Die Koalition handelt schnell und

23.05.2018 18:46 Warum Kinderrechte im Grundgesetz ein Gewinn für alle sind
Gastbeitrag von Katja Mast in der FAZ Tugendmalerei! Überflüssig! Passen nicht in die Systematik! So oder so ähnlich lautet die Kritik an einer Verankerung von Kinderrechten im Grundgesetz. Dabei gäbe es dafür gute, praktische Gründe. Kinderrechte ins Grundgesetz? Reine Symbolik! Überflüssig! Passen nicht in die Systematik! So oder so ähnlich lautet die Kritik, die man

23.05.2018 17:47 Sofortprogramm Kranken- und Altenpflege: Eckpunkte vorgestellt
Die Situation in der Pflege in den Krankenhäusern, Heimen und privaten Haushalten hat sich in den letzten Jahren dramatisch zugespitzt und ist zu einer der größten Herausforderungen für unsere Gesellschaft geworden. Viele Pflegekräfte sind wegen der hohen Arbeitsverdichtung chronisch überlastet. Ohne bessere Arbeitsbedingungen, höhere Löhne und mehr Personal werden wir das Steuer nicht herumreißen. Die

16.05.2018 18:40 Bundeshaushalt 2018: Nahles will investieren „…für Chancen und Perspektiven“
Mit kraftvollen Investitionen will Finanzminister Olaf Scholz das Land fit machen für die Zukunft: 23 Prozent mehr als in der letzten Legislaturperiode. Zusätzliche Milliarden gibt es unter anderem für die digitale Ausstattung von Schulen, mehr bezahlbare Wohnungen, für Familien. Ein Haushalt, der das Land voran bringe, betonte SPD-Fraktionschefin Andrea Nahles am Mittwoch im Bundestag – auch

10.05.2018 17:25 Zur Miete oder im Eigenheim – Mehr bezahlbare Wohnungen
Jeder Mensch hat bei uns Anspruch auf eine bezahlbare Wohnung. Egal ob jung oder alt, Familie oder Single, in der Stadt oder auf dem Land. Darum sorgen wir für faire Mieten – zum Beispiel mit mehr Geld für den sozialen Wohnungsbau. Schutz vor Mietwucher: Wir stellen die Mietpreisbremse schärfer. Künftig müssen Vermieter offenlegen, wie hoch die

Ein Service von websozis.info

 

Wetter-Online