Hohe Zahl an Einsätzen

Kommunales

EINRICH | Die DRK-Rettungsdienst Rhein-Lahn-Westerwald GmbH verzeichnet für die Rettungswache in Katzenelnbogen eine stetig steigende Zahl der Einsätze. Im Jahr 2012 rückte der Notfallkrankenwagens 1700-mal aus. Im laufenden Jahr sind schon über 1000 Einsätze, so Dienstleiter Thomas Linscheid beim Ortstermin mit dem Innenpolitischen Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion Michael Hartmann, Bundestagskandidatin Gabi Weber, MdL Frank Puchtler (Oberneisen), Verbandsbürgermeister Harald Gemmer und dem Vorsitzenden der Einricher SPD Thomas Pfaff (Berghausen), zu verzeichnen.

Aufgrund des deutlichen Anstieg der Einsätze, die die acht hauptamtlichen und die zusätzlichen ehrenamtlichen Mitarbeiter sowie Aushilfen seit Juli 2011 rund um die Uhr fahren, wird vom DRK Bereitschaftsdienst noch in diesem Jahr ein zweites Fahrzeug in Katzenelnbogen stationiert. Damit wird der Standort gestärkt, die Versorgung der Bevölkerung im Umland weiter verbessert. Das DRK hat positive Rückmeldungen aus der Bevölkerung: "Die Leute sind sehr angetan, dass wir hier oben stationiert sind."

Für den Leiter Thomas Linscheid ist die Rettungswache Katzenelnbogen optimal: „Der Standort ist wirklich günstig, weil man sternförmig gut wegkommt. Wir fahren sogar Einsätze für Bad Ems und Diez.“ Umgekehrt kommt innerhalb der Frist (15 Minuten) auch von umgebenden Rettungswachen Unterstützung, wenn das Katzenelnbogener Fahrzeug anderweitig gebraucht wird. Die nächsten Wachen liegen in Diez, Nastätten und Aarbergen.

 

Homepage SPD Rhein-Lahn

 

WebsoziCMS 3.6.1.9 - 869612 -

WebsoziInfo-News

18.07.2018 19:54 Die Kommission für gleichwertige Lebensverhältnisse beginnt ihre Arbeit
Heute hat das Bundeskabinett die Einsetzung einer Kommission für gleichwertige Lebensverhältnisse beschlossen. Die Kommission soll aus Vertretern der Bundesregierung, der Bundesländer und der Kommunalen Spitzenverbände bestehen. „Wir haben uns bei den Koalitionsverhandlungen erfolgreich für die Einrichtung einer Kommission ‚Gleichwertige Lebensverhältnisse‘ eingesetzt. Unterteilt wird die jetzt beschlossene Kommission in sechs verschiedene Unterarbeitsgruppen, die jeweils selbständig über

18.07.2018 19:52 Künstliche Intelligenz für alle
Das Bundeskabinett hat heute Eckpunkte für eine Strategie „Künstliche Intelligenz“ (KI) beschlossen. Die SPD-Bundestagsfraktion wird die parlamentarische Debatte bis zur Vorstellung der endgültigen Strategie vorantreiben und aktiv auf die neuen Chancen im Bildungs- und Forschungsbereich eingehen. „Wir unterstützen die im neuen Eckpunktepapier angedachte Stärkung der KI-Forschung in Deutschland und Europa. Als zentrale Technologie der Digitalisierung

10.07.2018 16:01 Nationale Behörden müssen sich schneller europaweit austauschen
Debatte um besseren Schutz vor EU-Lebensmittelskandalen „Die nationalen Behörden müssen Problemfälle schneller dem europaweiten Schnellwarnsystem melden. Damit haben wir ein starkes Instrument an der Hand, um verunreinigte, falsch deklarierte oder gar gesundheitsgefährdende Produkte möglichst rasch aus dem Verkehr zu ziehen“, sagt die SPD-Europaabgeordnete Susanne Melior, Mitglied im Ausschuss für Lebensmittelsicherheit. Die Verbraucherorganisation Foodwatch hat am Dienstag,

10.07.2018 15:59 SPD- Ostbeauftragter Dulig fordert Wahrheitskommission zur Aufarbeitung der Treuhand
Martin Dulig, SPD-Ostbeauftragter, fordert zur Aufarbeitung der Arbeit der Treuhand die Einsetzung einer Wahrheitskommission, um damit die gesamtdeutsche Debatte über die Nachwendezeit voranzubringen: „Ich bin sicher, wenn wir im Osten in die Zukunft wollen, müssen wir erst einmal hinter uns die Geschichte aufräumen. Eine Wahrheitskommission zur Aufarbeitung der Arbeit der Treuhand muss dazu ein zentrales

07.07.2018 09:17 Etappensieg für die Freiheit des Internets
Chance auf Korrektur der umstrittenen Urheberrechtsreform Eine knappe Mehrheit der Europaparlamentarier hat am Donnerstag, 5. Juli 2018, die umstrittene Urheberrechtsreform zunächst gestoppt. Die Trilog-Verhandlungen über die neuen Vereinbarungen werden vorerst nicht starten. Kontrovers sind insbesondere die neuen Bestimmungen zu sogenannten Uploadfiltern. „Uploadfilter gefährden die Meinungsfreiheit. Algorithmen sind nicht in der Lage, eine Urheberrechtsverletzung von einer

Ein Service von websozis.info

 

Wetter-Online