SPD-Fraktion im Kreistag Rhein-Lahn SPD fragt nach: Kreistagsfraktion zu Gast im Pflegestützpunkt Nastätten

Pressemitteilung

Hier geht´s um Pflege: Diakoniestation und Pflegestützpunkt in Nastätten

Die SPD-Kreistagsfraktion mit ihrem Vorsitzenden Carsten Göller hat gemeinsam mit Vertretern der SPD im Blauen Ländchen um Thomas Scholl und Steffi Michel dem Pflegestützpunkt und der Diakoniestation in Nastätten einen Informationsbesuch abgestattet. Im Rahmen der Reihe „SPD fragt nach“ informierten sich diie Sozialdemokraten über die aktuellen Entwicklungen im Pflegebereich im Rhein-Lahn-Kreis.

„Neben der Gesundheitsversorgung im Kreis müssen wir auch die Pflege im Kreis im Blick behalten“, machte Göller zu Beginn des Besuchs deutlich. Mit der Gesundheitsversorgung hatte sich die SPD auf Einladung ihres Kreisvorsitzenden Mike Weiland bereits in einer Konferenz Anfang Juli in Allendorf intensiv beschäftigt.Demografischer Wandel und gesetzliche Regelungen werden den Bereich in den kommenden Jahren vor immer neue Herausforderungen stellen. Die Zahl der zu Pflegenden wird zunehmen und die Menschen, gerade im ländlich geprägten Rhein-Lahn-Kreis, wollen oftmals nicht gerne in große Pflegeheim umziehen. „Unser Ziel ist es, dass die Menschen so lange es nur geht in ihren eigenen vier Wänden leben können“, erklärte Weiland im Gespräch.

Damit dieses Ziel auch verwirklicht werden kann, werden die Sozialdemokraten ihre gewonnenen Erkenntnis aus dem Termin in die Landes- und vor allem Bundespolitik einspeisen. In der Kommunalpolitik vor Ort soll aber auch gehandelt werden, machte Kreistagsmitglied Peter Schleenbecker im Termin deutlich. „Wir müssen bei Dorferneuerungs- und Stadtsanierungsmaßnahmen noch mehr darauf achten, dass öffentliche Plätze und Straßen barrierefrei ausgebaut werden“, sind sich Göller und Weiland nach dem Gespräch einig.Außerdem will die Kreistagsfraktion eine „Ideen-Runde“ im Kreis anstoßen. Damit die ältere Bevölkerung nicht zur Landflucht gezwungen wird braucht es passenden Wohnraum und Unterstützungsangebote in den Dörfern. „Wir werden experimentieren müssen und wir brauchen Experten, die die Kreispolitik beraten“, sagte Göller dazu. Nach Vorstellung der SPD im Kreis sollen Experten aus dem Kreis zusammenkommen, um Ideen und Konzepte zu entwickeln, die gerade auf dem Land umgesetzt werden können. Die SPD-Kreistagsfraktion wird sich dazu an Landrat Frank Puchtler wenden.

Den Pflegestützpunkt gibt es seit 5 Jahren in dieser Form in Nastätten. Davor war es die sogenannte Be-Ko-Stelle (Beratungs- und Koordinationsstelle). Im Pflegestützpunkt gibt es alle Informationen und Beratung rund um das Thema Pflege im Rhein-Lahn-Kreis und darüber hinaus. Ziel ist es Hilfe zu Selbsthilfe zu geben. Insgesamt sind 7 Mitarbeiterinnen imKreis an den Standorten in Nastätten, Bad Ems, Diez und Lahnstein aktiv. Sprechstunde in Nastätten ist jeden Mittwoch von 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr.

 

Homepage SPD Rhein-Lahn

 

WebsoziCMS 3.5.2.9 - 819515 -

WebsoziInfo-News

19.11.2017 19:01 „Das wird eine Koalition des Misstrauens“
SPD-Fraktionschefin Andrea Nahles kritisiert das Gegeneinander der Jamaika-Parteien. Und sie erklärt, was die SPD-Fraktion tun muss, um die Menschen wieder besser zu erreichen. Interview mit Andrea Nahles von der Funke Mediengruppe auf spdfraktion.de

16.11.2017 09:26 Im Bereich Digitalisierung wagt Jamaika keinen großen Wurf
Bundeskanzlerin Merkel und FDP-Chef Lindner haben zur Digitalisierung Deutschlands in den letzten Monaten große Ankündigungen gemacht. Davon ist bei den „Jamaika“-Sondierungen wenig zu sehen, kritisiert Lars Klingbeil, netzpolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion. Mit „Trippelschritten“ könne Deutschland seinen gewaltigen Rückstand nicht aufholen. „Im Bereich Digitalisierung wagt Jamaika keinen großen Wurf. Das Zukunftsthema Nummer eins wird wie ein Randthema behandelt.

16.11.2017 09:25 Bezahlbarer Wohnraum darf kein Luxus sein
Laut einer aktuellen Schätzung sind in Deutschland etwa 860.000 Menschen wohnungslos, Tendenz steigend. Trotz wachsender Zahlen von Baugenehmigungen und fertiggestellten Wohnungen ist offensichtlich, dass sich der Ausstieg der öffentlichen Hand aus dem Wohnungsbau nun in steigender Wohnungsnot niederschlägt. „Die SPD-Bundestagsfraktion sieht dringenden Handlungsbedarf für mehr sozialen Wohnungsbau. Wir wollen deshalb den von Bundesbauministerin Hendricks eingeschlagenen

16.11.2017 09:23 Merkel verpasst Chance für klares Klima-Signal
Es ist jetzt die Zeit für eine mutige Politik zum Schutz des Weltklimas. Deutschland kommt dabei nach wie vor eine zentrale Rolle zu. Allerdings hat die Bundeskanzlerin die Chance verpasst, mit ihrer Rede ein Signal für eine ambitionierte Klimaschutzpolitik zu geben. „Die Bundeskanzlerin hatte heute die einmalige Chance, ein starkes Signal an die Weltgemeinschaft zu

08.11.2017 20:26 Wirtschaftsweise: SPD-Wirtschaftspolitik bestätigt
Das heute vorgestellte Sachverständigengutachten der Wirtschaftsweisen sieht ein kräftiges Wirtschaftswachstum von 2,2 Prozent im kommenden Jahr voraus. Damit übertrifft es die ohnehin guten Prognosen der Bundesregierung und bestätigt einmal mehr den wachstumsfreundlichen Kurs der SPD-dominierten Wirtschaftspolitik. „Für die aufgeworfenen wichtigen Zukunftsfragen des Gutachtens kann die SPD gute Konzepte vorlegen. Sowohl haben wir eine Investitionsoffensive für

Ein Service von websozis.info

 

Wetter-Online