SPD-Fraktion im Kreistag Rhein-Lahn SPD fragt nach: Kreistagsfraktion zu Gast im Pflegestützpunkt Nastätten

Pressemitteilung

Hier geht´s um Pflege: Diakoniestation und Pflegestützpunkt in Nastätten

Die SPD-Kreistagsfraktion mit ihrem Vorsitzenden Carsten Göller hat gemeinsam mit Vertretern der SPD im Blauen Ländchen um Thomas Scholl und Steffi Michel dem Pflegestützpunkt und der Diakoniestation in Nastätten einen Informationsbesuch abgestattet. Im Rahmen der Reihe „SPD fragt nach“ informierten sich diie Sozialdemokraten über die aktuellen Entwicklungen im Pflegebereich im Rhein-Lahn-Kreis.

„Neben der Gesundheitsversorgung im Kreis müssen wir auch die Pflege im Kreis im Blick behalten“, machte Göller zu Beginn des Besuchs deutlich. Mit der Gesundheitsversorgung hatte sich die SPD auf Einladung ihres Kreisvorsitzenden Mike Weiland bereits in einer Konferenz Anfang Juli in Allendorf intensiv beschäftigt.Demografischer Wandel und gesetzliche Regelungen werden den Bereich in den kommenden Jahren vor immer neue Herausforderungen stellen. Die Zahl der zu Pflegenden wird zunehmen und die Menschen, gerade im ländlich geprägten Rhein-Lahn-Kreis, wollen oftmals nicht gerne in große Pflegeheim umziehen. „Unser Ziel ist es, dass die Menschen so lange es nur geht in ihren eigenen vier Wänden leben können“, erklärte Weiland im Gespräch.

Damit dieses Ziel auch verwirklicht werden kann, werden die Sozialdemokraten ihre gewonnenen Erkenntnis aus dem Termin in die Landes- und vor allem Bundespolitik einspeisen. In der Kommunalpolitik vor Ort soll aber auch gehandelt werden, machte Kreistagsmitglied Peter Schleenbecker im Termin deutlich. „Wir müssen bei Dorferneuerungs- und Stadtsanierungsmaßnahmen noch mehr darauf achten, dass öffentliche Plätze und Straßen barrierefrei ausgebaut werden“, sind sich Göller und Weiland nach dem Gespräch einig.Außerdem will die Kreistagsfraktion eine „Ideen-Runde“ im Kreis anstoßen. Damit die ältere Bevölkerung nicht zur Landflucht gezwungen wird braucht es passenden Wohnraum und Unterstützungsangebote in den Dörfern. „Wir werden experimentieren müssen und wir brauchen Experten, die die Kreispolitik beraten“, sagte Göller dazu. Nach Vorstellung der SPD im Kreis sollen Experten aus dem Kreis zusammenkommen, um Ideen und Konzepte zu entwickeln, die gerade auf dem Land umgesetzt werden können. Die SPD-Kreistagsfraktion wird sich dazu an Landrat Frank Puchtler wenden.

Den Pflegestützpunkt gibt es seit 5 Jahren in dieser Form in Nastätten. Davor war es die sogenannte Be-Ko-Stelle (Beratungs- und Koordinationsstelle). Im Pflegestützpunkt gibt es alle Informationen und Beratung rund um das Thema Pflege im Rhein-Lahn-Kreis und darüber hinaus. Ziel ist es Hilfe zu Selbsthilfe zu geben. Insgesamt sind 7 Mitarbeiterinnen imKreis an den Standorten in Nastätten, Bad Ems, Diez und Lahnstein aktiv. Sprechstunde in Nastätten ist jeden Mittwoch von 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr.

 

Homepage SPD Rhein-Lahn

 

WebsoziCMS 3.5.3.9 - 839354 -

WebsoziInfo-News

20.02.2018 14:26 Erklärung zur aktuellen Berichterstattung der BILD
Die SPD geht wegen grober Verstöße gegen die Grundsätze der journalistischen Ethik gegen einen Bericht der BILD von heute vor und wendet sich an den Deutschen Presserat. Die SPD hat den Medienrechtsanwalt Prof. Dr. Christian Schertz mit den entsprechenden Schritten betraut. Der Bericht „Dieser Hund darf über die GroKo abstimmen“ ist in seiner Kernaussage falsch,

17.02.2018 20:20 Jusos: Für einen echten Politikwechsel. Aufbruch mit unserer SPD.
Der Koalitionsvertrag im Überblick: hier gibts den Flyer zur Synopse. Neue Argumentationshilfen für Eure Diskussionen vor Ort gibt es hier.   Bei einer ersten Durchsicht des Koalitionsvertrages haben wir uns die drei vom Bonner Parteitag festgelegten Punkte, die konkret wirksame Verbesserungen gegenüber dem Sondierungspapier darstellen sollten, genauer angeschaut. Zwei davon – der Ausstieg aus der Zwei-Klassen-Medizin und eine weitergehende Härtefallregelung für Bürgerkriegsgeflüchtete –

16.02.2018 20:18 Regionale Dialogveranstaltungen mit der SPD-Spitze vom 19. bis 25. Februar 2018
In der kommenden Woche finden bundesweit zahlreiche Dialogveranstaltungen unter Beteiligung der SPD-Spitze statt. Eine Auswahl finden Sie in dieser Pressemitteilung. Informationen zu den insgesamt sieben Regionalkonferenzen des SPD-Parteivorstandes finden Sie in unserer PM 223/18 unter https://www.spd.de/presse/pressemitteilungen/detail/news/regionale-dialogveranstaltungen-der-spd/15/02/2018/. Darüber hinaus finden Sie weitere regionale Dialogveranstaltungen der SPD-Gliederungen unter https://www.spd.de/koalitionsverhandlung/. Die Dialogveranstaltungen sind überwiegend nicht presseöffentlich. Bitte beachten Sie unsere

13.02.2018 18:41 Schulz tritt zurück – Scholz übernimmt kommissarisch den Parteivorsitz – Nahles als Vorsitzende vorgeschlagen
Bericht dazu auf tagesschau.de – http://www.tagesschau.de/inland/spd-parteivorsitz-101.html

13.02.2018 18:15 Frank Schwabe zum Koalitionsvertrag/Menschenrechtspolitik
Frank Schwabe, Sprecher für Menschenrechte und humanitäre Hilfe: Im vorliegenden Koalitionsvertrag konnte die SPD wichtige Fortschritte im Bereich der Menschenrechte durchsetzen. Insbesondere im Bereich der sozialen und kulturellen Rechte finden sich wichtige Vorhaben. „Zum ersten Mal konnte sich die SPD mit CDU und CSU darauf verständigen, menschenrechtliche Vorgaben entlang der Liefer- und Wertschöpfungsketten für deutsche

Ein Service von websozis.info

 

Wetter-Online