Günter Gall begeistert auf Laurenburg

Pressemitteilung

Zur 3. Sternwanderung auf die Laurenburg hatte die SPD Rhein-Lahn und die Arbeitsgemeinschaft 60+ gemeinsam auf die Laurenburg eingeladen.
Im Mittelpunkt des Treffens standen zahlreiche Liedvorträge des bekannten Liedermachers und Interpreten Günter Gall, die in einer weitreichenden Palette von klassischen Arbeiterliedern und deren modernen Fassungen bis zu ganz neuen Beiträgen wie dem verdi-Lied reichten.
Mit Liedbeiträgen, die auskömmliche Erwerbsmöglichkeiten forderten um den sozialen Lebensstandard der arbeitenden Menschen aber auch der Ruheständler und der sozialen Randgruppen zu sichern, gewann er die Herzen des Publikums. Dabei kam auch die Verurteilung hemmungslosen Gewinnstrebens einer bestimmten Gesellschaftsschicht zu Lasten der Allgemeinheit in kritischen Beiträgen nicht zu kurz.
Besonders jedoch waren es die alten Klassiker der Arbeiterlieder die viele Zuhörer zum Mitsingen animierten um so der Bedeutung des 1. Mai als dem Tag der Arbeit Rechnung zu tragen.

Der 1. Kreisvorsitzende der SPD Rhein-Lahn, MdL Frank Puchtler, ging kurz auf die Sozialgeschichte der Region ein und betonte die Notwendigkeiten sozialer Absicherung der arbeitenden Bevölkerung auch in der Gegenwart. Dabei fanden besonders insgesamt strukturelle Verbesserungen gebührende Erwähnung. Er dankte den ausrichtenden Helferinnen und Helfern von 60 + für ihren Einsatz an diesem Tag und ihr grundsätzliches Engagement im Dienste der Menschen.

Dies tat auch Julia Kaffei vom DGB Koblenz. Mit der Forderung nach auskömmlichen Mindestlöhnen betonte sie weiterhin neben der aktuellen Notwendigkeit für die Erwerbstätigen deren Auswirkungen auf die soziale Absicherung künftiger Generationen. Sie verdeutlichte auch die negativen Folgen von Minilöhnen auf die finanzielle Situation der Kommunen und warb für eine bessere finanzielle Ausstattung derselben zur Erfüllung der gesellschaftlichen Gemeinschaftsaufgaben.

Mit weiteren Liedvorträgen die speziell an die anwesenden Kinder gerichtet waren, wusste Gall auch bei den jungen Zuhörern Begeisterung auszulösen.
Der Kreisvorsitzende von 60+, Dietmar Meffert, dankte allen Mitwirkenden und gab seiner Hoffnung von einer künftigen Unterstützung besonders durch Günter Gall Ausdruck damit sich der 1. Mai auf der Laurenburg in den kommenden Jahren immer mehr zu einer würdigen überregionalen Maifeier entwickeln möge.

Foto: Günther Gall beim Liedvortrag mit MdL Frank Puchtler

 

Homepage SPD Rhein-Lahn

 

WebsoziCMS 3.5.2.9 - 817948 -

WebsoziInfo-News

16.11.2017 09:26 Im Bereich Digitalisierung wagt Jamaika keinen großen Wurf
Bundeskanzlerin Merkel und FDP-Chef Lindner haben zur Digitalisierung Deutschlands in den letzten Monaten große Ankündigungen gemacht. Davon ist bei den „Jamaika“-Sondierungen wenig zu sehen, kritisiert Lars Klingbeil, netzpolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion. Mit „Trippelschritten“ könne Deutschland seinen gewaltigen Rückstand nicht aufholen. „Im Bereich Digitalisierung wagt Jamaika keinen großen Wurf. Das Zukunftsthema Nummer eins wird wie ein Randthema behandelt.

16.11.2017 09:25 Bezahlbarer Wohnraum darf kein Luxus sein
Laut einer aktuellen Schätzung sind in Deutschland etwa 860.000 Menschen wohnungslos, Tendenz steigend. Trotz wachsender Zahlen von Baugenehmigungen und fertiggestellten Wohnungen ist offensichtlich, dass sich der Ausstieg der öffentlichen Hand aus dem Wohnungsbau nun in steigender Wohnungsnot niederschlägt. „Die SPD-Bundestagsfraktion sieht dringenden Handlungsbedarf für mehr sozialen Wohnungsbau. Wir wollen deshalb den von Bundesbauministerin Hendricks eingeschlagenen

16.11.2017 09:23 Merkel verpasst Chance für klares Klima-Signal
Es ist jetzt die Zeit für eine mutige Politik zum Schutz des Weltklimas. Deutschland kommt dabei nach wie vor eine zentrale Rolle zu. Allerdings hat die Bundeskanzlerin die Chance verpasst, mit ihrer Rede ein Signal für eine ambitionierte Klimaschutzpolitik zu geben. „Die Bundeskanzlerin hatte heute die einmalige Chance, ein starkes Signal an die Weltgemeinschaft zu

08.11.2017 20:26 Wirtschaftsweise: SPD-Wirtschaftspolitik bestätigt
Das heute vorgestellte Sachverständigengutachten der Wirtschaftsweisen sieht ein kräftiges Wirtschaftswachstum von 2,2 Prozent im kommenden Jahr voraus. Damit übertrifft es die ohnehin guten Prognosen der Bundesregierung und bestätigt einmal mehr den wachstumsfreundlichen Kurs der SPD-dominierten Wirtschaftspolitik. „Für die aufgeworfenen wichtigen Zukunftsfragen des Gutachtens kann die SPD gute Konzepte vorlegen. Sowohl haben wir eine Investitionsoffensive für

08.11.2017 20:23 Wichtiges Urteil für die Rechte intersexueller Menschen
Das Bundesverfassungsgericht hat heute die Verfassungswidrigkeit der Beschränkung von Geschlechtseinträgen in das Geburtenregister festgestellt und damit ein klares Zeichen für die Rechte von trans- und intersexuellen Menschen gesetzt. Die SPD-Bundestagsfraktion spricht sich darüber hinaus für eine weitere gesellschaftliche Stärkung aus. „In einem heute veröffentlichten Beschluss fordert das Bundesverfassungsgericht die Möglichkeit der Eintragung eines dritten Geschlechts

Ein Service von websozis.info

 

Wetter-Online