Blick auf 2013 für das Diezer Land

Veranstaltungen

MdL Frank Puchtler bedankt sich bei Staatssekretärin Heike Raab für die Unterstützung aus Mainz.

DIEZ.

Der Blick auf das Neue Jahr stand im Mittelpunkt des gemeinsamen Neujahrsempfangs der SPD in der Region Diez, der Rhein-Lahn-SPD und des Landtagsabgeordneten Frank Puchtler (Oberneisen), der in diesem Jahr in Hambach stattfand.

Im vollen Hambacher Dorfgemeinschaftshaus konnte die Vorsitzende der SPD im Diezer Land Nedeljka Geis zahlreiche Gäste aus der Region, darunter Verbandsbürgermeister Franz Klöckner, der Erste Verbandsbeigeordnete Michael Schnatz und den Landtagsabgeordneten der SPD im Hessischen Landtag Tobias Eckert aus Dillhausen begrüßen. Besonders freute sich Nedeljka Geis als Ehrengast des traditionellen Neujahrsempfangs die Staatssekretärin im rheinland-pfälzischen Ministerium des Innern, für Sport und Infrastruktur Heike Raab empfangen zu können. Nach der Begrüßung durch die Gemeindeverbandsvorsitzende überreichten die Überraschungsgäste Prinzessin Miriam I. und Prinz Boris I. vom Schafsberg zu Lintpurc ihren Orden an den Landtagsabgeordneten Frank Puchtler.

In Ihrer Neujahrsansprache ging Staatssekretärin Heike Raab auf die Zukunftsaufgaben im ländlichen Raum ein. Entscheidend ist die Verbesserung der Infrastruktur um Perspektiven im ländlichen Raum zu schaffen machte sie in ihrer Rede deutlich. Dabei ging sie auch auf die Breitbandversorgung und den Schutz der Bürger durch Polizei , Feuerwehr und Hilfsorganisationen ein. Ihrer besonderer Dank galt den ehrenamtlich Tätigen als Stützen unserer Gesellschaft.

Für die Unterstützung der Diezer Region durch das Land Rheinland-Pfalz bedankte sich MdL Frank Puchtler bei der Staatssekretärin aus Mainz. Viele Maßnahmen im Diezer Land konnten so erfolgreich, wie beispielsweise die Modernisierung des Schulzentrums im Schläfer in Diez umgesetzt werden. Dabei lobte Puchtler die gute Zusammenarbeit mit den Ortsgemeinden, der Stadt Diez und der Verbandsgemeindeverwaltung in der Diezer Region , wenn es um wichtige Zukunftsaufgaben geht.

Für 2013 rückte der Vorsitzende der Rhein-Lahn-SPD neben den Schwerpunkten Infrastruktur, Dorfentwicklung, Bildung und Kindertagesstätten die Sanierung des Hallenbades Diez-Limburg ins Blickfeld. Hier bat Frank Puchtler die Staatssekretärin um wohlwollende Begleitung des Förderantrages des Hallenbades Diez-Limburg. Als weiteres Ziel nannte er den Lückenschluss am Lahn-Radweg.

 

Homepage SPD Rhein-Lahn

 

WebsoziCMS 3.5.2.9 - 818296 -

WebsoziInfo-News

16.11.2017 09:26 Im Bereich Digitalisierung wagt Jamaika keinen großen Wurf
Bundeskanzlerin Merkel und FDP-Chef Lindner haben zur Digitalisierung Deutschlands in den letzten Monaten große Ankündigungen gemacht. Davon ist bei den „Jamaika“-Sondierungen wenig zu sehen, kritisiert Lars Klingbeil, netzpolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion. Mit „Trippelschritten“ könne Deutschland seinen gewaltigen Rückstand nicht aufholen. „Im Bereich Digitalisierung wagt Jamaika keinen großen Wurf. Das Zukunftsthema Nummer eins wird wie ein Randthema behandelt.

16.11.2017 09:25 Bezahlbarer Wohnraum darf kein Luxus sein
Laut einer aktuellen Schätzung sind in Deutschland etwa 860.000 Menschen wohnungslos, Tendenz steigend. Trotz wachsender Zahlen von Baugenehmigungen und fertiggestellten Wohnungen ist offensichtlich, dass sich der Ausstieg der öffentlichen Hand aus dem Wohnungsbau nun in steigender Wohnungsnot niederschlägt. „Die SPD-Bundestagsfraktion sieht dringenden Handlungsbedarf für mehr sozialen Wohnungsbau. Wir wollen deshalb den von Bundesbauministerin Hendricks eingeschlagenen

16.11.2017 09:23 Merkel verpasst Chance für klares Klima-Signal
Es ist jetzt die Zeit für eine mutige Politik zum Schutz des Weltklimas. Deutschland kommt dabei nach wie vor eine zentrale Rolle zu. Allerdings hat die Bundeskanzlerin die Chance verpasst, mit ihrer Rede ein Signal für eine ambitionierte Klimaschutzpolitik zu geben. „Die Bundeskanzlerin hatte heute die einmalige Chance, ein starkes Signal an die Weltgemeinschaft zu

08.11.2017 20:26 Wirtschaftsweise: SPD-Wirtschaftspolitik bestätigt
Das heute vorgestellte Sachverständigengutachten der Wirtschaftsweisen sieht ein kräftiges Wirtschaftswachstum von 2,2 Prozent im kommenden Jahr voraus. Damit übertrifft es die ohnehin guten Prognosen der Bundesregierung und bestätigt einmal mehr den wachstumsfreundlichen Kurs der SPD-dominierten Wirtschaftspolitik. „Für die aufgeworfenen wichtigen Zukunftsfragen des Gutachtens kann die SPD gute Konzepte vorlegen. Sowohl haben wir eine Investitionsoffensive für

08.11.2017 20:23 Wichtiges Urteil für die Rechte intersexueller Menschen
Das Bundesverfassungsgericht hat heute die Verfassungswidrigkeit der Beschränkung von Geschlechtseinträgen in das Geburtenregister festgestellt und damit ein klares Zeichen für die Rechte von trans- und intersexuellen Menschen gesetzt. Die SPD-Bundestagsfraktion spricht sich darüber hinaus für eine weitere gesellschaftliche Stärkung aus. „In einem heute veröffentlichten Beschluss fordert das Bundesverfassungsgericht die Möglichkeit der Eintragung eines dritten Geschlechts

Ein Service von websozis.info

 

Wetter-Online